Alternative zu Sockelleisten

29.12.2006



Da haben wir doch neben dem Terrazzoproblem noch eines. Aber das ist nicht sooo gravierend. Wir haben in unserem Haus Lärchedielen verlegt. Da wir unsere Ecken und Kanten im Haus abgerundet haben und auch Fensternischen haben, kommen Sockelleisten bei uns nicht in Frage, denn da wären wir ja ewig beschäftigt und es machen zu lassen, kann man wohl kaum bezahlen. Wir haben jetzt einfach an den Boden drangeputzt, aber schön sieht es nicht wirklich aus. Was kann man machen? Und dann haben wir denn Boden eingeölt (nach dem Schleifen) mit Öl der Fa. Kreidezeit. Beim Umzug hat er aber ganz schön gelitten, da man dann halt doch mit den schmutzigen Schuhen reingegangen ist. Dann haben wir den Boden richtig geschrubbt, einfach nur mit Wasser, um die Flecken wegzubekommen. Ist soweit auch gelungen, aber wir haben wohl auch das Öl stellenweise wegegeschrubbt. Jetzt hat er z.T. helle Flecken. Habe jetzt an einer Stelle nachgeölt, da ist jetzt ne dunkle Stelle. Was kann man machen?
Alles raus und noch mal komplett einölen? Schleifen wollen wir nicht mehr? Ist wachsen sinnvoll? Wollten eigentlich nur einen geölten Boden? Aber so sieht er auch nicht scön aus, so fleckig....

Vielen Dank und liebe Grüße

Heike und Klaus



Wenn...



...sie das Öl weggeschrubbt haben, war der Auftrag falsch, d.h. zuwenig in das Holz gedrungen; oder da war Sandpapier am Scheuerhader.

Wachs hilft Ihnen da gar nicht weiter, da das Wachs weder strapazierfähig noch wasserfest ist, es ist allenfalls als dünne Schutzschicht auf einer intakten Öloberfläche brauchbar.

Ich empfehle einen Intensivreiniger für Öloberflächen aufzutragen und anschließend neu zu Ölen - beides unbedingt mit der Einscheibenpoliermaschine. Reinigen mit grünem, Ölen mit weißem oder beigem Pad.

Fußleisten kann man etwas biegen, wenn man sie auf der Vorder- oder Rückseite einsägt. Wenn das nicht reicht, und Sie sauber verputzt haben, kann man die "Sockelleiste" auch mit einem dunkeleren Farbton als Streifen auf der Wand streichen.

Gutes Gelingen wünscht

Thomas



ein Seil muss her



Hi,

habe das gleiche Problem mit den abgerundeten Stellen. Da kann man ganz prima ein Seil nehmen, muss aber schon einiges an Durchmesser haben. Ich wills machen, aber das kostet so ca. 4 EUR/m und das war bis jetzt noch nicht drin.
Anbei ein Foto von der 'Strohballenhaus'Seite im Internet, da hab ich die Idee her.

Zu eurem Boden. Immer schön Marseiller (schreibt man das so?) Seife nehmen zum wischen. In jedem ÖkoBauLaden zu kriegen. Reinigt gut, ist rückfettend und schont den Boden.

Gruß
karin



Liebe Karin,



auch wenn's in vielen Öko-Bau- oder Naturfarbenläden erzählt wird, ist es definitiv falsch, geölte Flächen mit Marsailler Seife zu reinigen. Marsailler Seife mag gut reinigen; weil sie aber stark alkalisch (leicht mit Lackmuspapier zu überprüfen) ist, verseift sie Öle und greift somit die Öloberfläche stark an. Das mag gut für obige Läden sein, weil mehr Öl verkauft werden kann, hat aber sonst keinerlei Vorteile.

Für geölte Böden gibt es spezielle Wischzusätze (z.B. Natural Spezialreiniger), die tatsächlich pflegen, reinigen und rückfetten.

Grüße

Thomas



Nehmen auch die Seife



Hallo,

das mit dem Seil ist ja schon mal ne gute Idee - wie simpel, aber dadrauf wäre ich nicht gekommen. Schau dann auch mal auf die Seite.
Den Boden wischen wir auch mit der Marseiller-Seife; wurde uns so empfohlen. Sind jetzt aber echt verunsichert....
was machen wir denn nun? Ist es was oder nicht????


Liebe Grüße und vielen Dank

Heike und Klaus



Damit Ihr nicht irritiert...



...in's Wochenende stolpert, probiert es aus. Unitest-Streifen gibt es in der Apotheke, löst ein wenig Marsailler Seife auf und haltet den Streifen hinein: richtig, der Streifen wird blau. Blau bedeutet basisch.

Der Prozess der Seifenherstellung besteht im Wesentlichen daraus, daß Öle wie Palmöl oder Olivenöl mithilfe von Basen zerstört bzw. umgewandelt werden- zu Seife. Und Reste dieser Basen bzw. Laugen verbleiben in der Marsailler Seife.

Für geölte Flächen ist Marsailler Seife somit ungeeignet, ebenso wie Meister Proper und Konsorten. Klares Wasser richtet keine Schäden an, Ölbodenreiniger wie schon vorgeschlagen pflegen zusätzlich.

Als Ergänzung schicke ich Euch per email eim pdf mit einer Reinigungsanleitung.

Grüße

Thomas



Marseiller Seife und Seil



Hi Thomas,

jetzt bin ich aber echt baff, was die Seife anbetrifft. Ich wische nur sehr selten, da bei mir Hausschuhgebot gilt, aber du sagst, damit tue ich meinem Boden nix gutes?!

Wieso verkaufen die dann son Zeug? Mail mir mal bitte auch diese Reinigungsanleitung. Ich hab Hartöl von Leinos aufm Boden.

@Heike & Klaus

Wenn ihr ein Seil von so ca. 3-4 cm Durchmesser findet unter 4 EUR/m meldet euch mal bei mir, ich hab gegoogelt aber nix gefunden.

Vielen Dank

karin





Hi Karin,

wie ist der Name der Strohballenhaus-HP. Da gibt es gar viele Seiten....

Liebe Grüße

Heike und Klaus



Hallo Karin,



die "Putz- und Wischfibel" ist unterwegs.

Warum die das verkaufen? Marsailler Seife ist eine feine Sache, geölte Böden auch. Sie passen bloß nicht zueinander. Woher nun freilich dieser Irrtum kommt, kann ich nicht sagen. Marsailler Seife ist jedenfalls ein brauchbares Reinigungsmittel für GELAUGTE Böden.

Grüße

Thomas



Strohballenhaus..



Hi Heike und Klaus,

http://www.wand4.de/projekte04.htm

hier findet ihr was ihr sucht, aber mehr als das Foto ist da auch nicht. Ich hatte mit dem Dirk Schamer damals telefoniert, weil ich auf dem bild nicht erkennen konnte was es ist.
Gruß karin