Sandsteinsockel am Haus reinigen und versiegeln

19.04.2007



Hallo wir wollen unseren Sandsteinsockel am Haus reinigen. Das Haus wurde um 1900 errichtet. 1970 wurde der Sandsteinsockel mit einer Zementschlempe überpinselt. Mit dem Hochdruckreiniger oder einer Drahtbürste geht nichts ab. Ich habe was von Sandstrahlen oder "Nadeln" gehört. Der Sockel ist trocken und alle Fugen sind fest. Was ist zu empfehlen? Wie sollte der Sockel anschließend versiegelt (Schutz vor Verunreinigungen)werden.



Schau mal



unter
http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/community/a/showMitglied/3706$.cfm
nach.
Sandstrahlen und Strahlen mit Trockeneis.
Versiegeln würde ich persönlich nicht, da dann eventuelle Feuchtigkeit nur nach innen kann. Lieber ab und zu abspritzen.

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



aber bitte,



sie werden einen Sandstein doch nicht versiegeln! Patina gehört zur schönheit eines lebendigen steines dazu! dazu braucht es ein bißchen schmutz.
in dresden kann es sein, dass ihr sandtsein sehr schnell oxydiert (besser: das darin enthaltenen eisen), weil einige steinbrüche (z.b. rottwerndorf)stark eisenhaltigen sanstein liefern. dann wirds halt schwarz. das hat dann nix mit mit schmutz oder ruß zu tun, sondern ist halt typisch für diesen stein. beispiele hofkirche, zwinger und auch die frauenkirche wird in einigen jahren wieder dunkel sein)



Geht Doch



Hallo!
Sandstein kann mit dem niederdruckstrahlverfahren gereinigt werden.Anschließende ``Versiegelung``Hydrophobierung mit Produkt von Degussa (Protectosil)ist hoch diffusionsoffen
MfG Jörg Heisterkamp