Sandstein Sockel restaurieren

21.02.2010



Ein zur Zeit eher optisches Problem ist der vom Voreigentümer verputzte Sandsteinsockel. Scheint diese künstliche Haut gar nicht zu mögen und läßt nun immer mehr abbröseln.
Der Keller ist trotz dieser Bausünde nicht nass, Sandsteine noch nicht versalzen u.ä.. wir wollen hier aber schnellstens was wirklich fachmännisches machen, um den Sockel zu retten...



Sockelsorgen



Hallo

hier würde ich den zementären Putz wegmachen und dann den Sockel erstmal wieder Luft holen lassen.
Dann würde ich mit SP50 von Solubel mehrlagig verputzen.
Weniger Positiv sind die Betonstufen und Bitumenbelag bis an den Sockel.

Zu den Holzteilen kann man nicht viel sagen, denn da müsste man erst wissen was denn da vorher für eine Farbe verwendet wurde, welche Vorschäden etc. vorhanden waren und oder sind.
Vorsicht auch hier: keine Zauberfarben nehmen, die sich als Bumerang entpuppen könnten!

Insgesamt wäre ein Gesamtkonzept nicht schlecht!

An sonsten: Vile Erfolg

FK

evtl. mal bei www.lehmbaer.de nachfragen



Sandsteinsockel



Hallo Nicola,
wenn man sich das Foto genauer anschaut, dann schimmern schmale Fugen eines Quadermauerwerkes durch.
Schade, das so eine schöne Handwerksarbeit zugekleistert wurde.
Sie sollten zuerst versuchen, diesen Werksteinsockel, der als Sichtmauerwerk gearbeitet ist, wieder freizulegen. Mit etwas Mühe, einem Scharriereisen und Zeit ist das zu schaffen, glauben Sie mir es lohnt sich.
Nur wenn absolut nichts mehr zu retten ist, käme m.E. Neuverputz als ultima ratio.

Viele Grüße





Bitte aufpassen mit Streusalz, das zieht in die Mauern und ruiniert sie.