Abdichtung Holzgartenhaus

26.08.2008



Hallo,alle Holz-und Abdichtspezialisten,
habe ein größeres Gartenhaus als Ständerbauweise übernommen.Dies auf einem gepflasterten Steinsockel,der über die waagerecht verlaufenden Bretter des Gartenhauses rundherum hinausgeht.Jetzt stoßen die Bretter auf den Steinsockel auf,der eben verläuft und das Wasser nicht automatisch nach außen ablaufen lässt.
Abdichtung mit Silikon bzw. Bauschaum zwischen den Holzbrettern und dem Steinsockel waren bis jetzt erfolglos.
Wie lässt sich diese Restfuge zwischen Holz und Pflaster trotz arbeitenden Holzes wasserdicht verschließen.(Gummi,Leisten?-Dachpappe wäre unschön)

Danke für eure Überlegungen und Hinweise!

Jogi



Diese "Restfuge"



sollte auf jeden Fall offen bleiben, um sicherzustellen, dass das eingedrungene Wasser wieder austreten kann. Der Eintrag von Feuchtigkeit lässt sich nicht unterbinden (Luftfeuchtigkeit, durchlässiges Pflaster). Kann diese Feuchtigkeit nicht abtrocknen, führt das zu Fäulnis.
MfG
dasMaurer



Konstruktiven Holzschutz...



einhalten! D.h. Staunässe am Holz vermeiden. Evtl. den Sockel noch bearbeiten (anschrägen)
ansonsten Siehe Antwort 1.

Viele Grüße



Dank



Hallo,Danke für die beiden Tipps.
Abschrägen lässt sich der Sockel leider nicht.
Dennoch wäre es gut,wenn die Feuchtigkeit nicht erst ins Haus gerät.Dann brauchte sie auch nicht abtrocknen.
Gibt es nicht irgendwelche Baudichtungsmaterialien,die nicht durch den Regen unterwandert werden?
Mein Gedanke war,mit einer Dachanschlussleiste ans untere Brett und Dachpappe den Sockel zu überdecken und so das Wasser nach außen über die Sockelkante runherum ablaufen zu lassen.Sieht leider nicht sehr professionell aus.Würde aber
die Holzwand und die Fuge sicher abdecken.
Lieber wäre mir noch eine Gummi-oder Holzleiste!!?

jogi



Und was



ist mit der Feuchtigkeit, die von unten durchs Pflaster kommt und der Kondensfeuchte, die zwangsläufig je nach Wetterlage entsteht??
Die sitzt dann bestens geschützt hinter der Abdichtung und beschäftigt sich aus Langeweile mit dem Holz. ;-)))
MfG
dasMaurer



Feuchtes Gartenhaus



Hallo,

ändern Sie umlaufend das Gefälle.

MfG A.Cyba