Kalkgrundierung




Hallo,

ich habe im Forum leider keine Antwort gefunden, daher hier also meine Frage:

Ich habe 3-jährigen Sumpfkalk von der Ziegelei Hundisburg sowie Sinterwasser gekauft.

Nun habe ich in meinem Altbau Teile des alten Putzes behalten, an kritischen Stellen aber neuen Kalkputz. Leider waren auch manche Wände und Decken nur mit Rigips möglich.
Ob das jeder so toll findent ist mal nebensächlich, denn dran ist es jetzt sowieso.;)

Um den vermutlich unterschiedlich saugenden Alt-und Neuputz nun gleichmäig mit der Kalkfarbe auftrocknen zu lassen muss ich vermutlich grundieren. Reicht da das Sinterwasser, oder sollte ich zunächst eine Kaseingrundierung auftragen, dann das Sinterwasser und dann 2-3x den Sumpfkalk?
Hält das Sinterwasser auf Kasein/ macht das Sinn?

Auf den Rigipsflächen wurde mir gefüllte (also leicht körnige) Kaseingrundierung empfohlen.

Was meint ihr? Und trage ich dann all diese Schichten feucht in feucht auf oder muss irgendwas davon gänzlich abbinden um seinen Zweck zu erfüllen?

Ich danke euch für eure Antworten!

Liebe Grüße,
Anne



Grundierung



Hallo Anne

Ich glaube nicht, daß Du in diesem Forum nix über Grundierungen gefunden hast.

Kalk-Kasein-Grundierung:

7 Teile Magerquark auf 1 Teil Sumpfkalk, gut verrühren und dann wässrig verdünnen. Das ganze Zeugs so dünn auf der Oberfläche verstreichen, daß diese nach dem Trocknen nicht glänzt.

Kalk-Kaseinfarbe:

7 Teile Sumpfkalk auf 1 Teil Magerquark, gut verrühren und dann wässrig verdünnen. Das ganze Zeugs so dümm mehrmals auftragen, bis die Oberfläche deckend weiß ist. Kalk-Kaseinfarbe deckt erst nach dem Trocknen und wird beim anfeuchten wieder durchsichtig.
Die Farbschicht ist so dünn, daß maß bei Altersbestimmungen 100 Farbschichten auf dem mm Farbdicke gefunden hat.
Ich selbst hab bis zu 4 mal Neuputz gestrichen, bis alles sauber gedeckt hat.

Andreas



Kalkgrundierung



Ich hab ja nicht gesagt, dass ich nichts zu dem Thema gefunden habe, sondern dass ich keine Antwort auf speziell meine Frage finde.

Leider hilft mir deine Antwort da auch nur bedingt weiter.

Was mach ich mit dem Sinterwasser? Die Kaseingrundierung von Kreidezeit soll als einzelner Anstrich vor dem Kalk erfolgen, aber erfüllt die vielleicht auch nur den Sinn von dem Kalkwasser?

Liebe grüße,

Anne



Kalkanstrich



Setzen Sie etwas Kalkkaseinfarbe an,
streichen Sie eine Probefläche am Übergang Neu-Altputz. Lassen Sie das Grundierungsgedöns weg. Nehmen Sie halbsoviel Kalk wie im Rezept steht.