Irgendwas in der Zwischendecke

02.01.2011



Hallo,
es ist Winter und seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass wir was in der Zwischendecke haben und zwar zwischen Wohnzimmer und Kinderzimmer. Mich stört es ungemein, aber unserer Kleinen zum Glück nicht. In den Wohnräume kommt dieses Tier auch nicht oder wollte es zumindestens noch nicht. Unsere Mieze würde sich jedoch freuen ;)
Nunja ich habe keine Ahnung was es ist. Piepsen habe ich es noch nicht gehört. Man hört es aber regelmäßig knabbern und zwar in der Regel ab 5Uhr früh. Es klingt auch ziemlich laut. Zu fressen findet das Tier aufn Grundstück. Haben 2 Hasselnussbäume auf den Grundstück rumstehen. Auch ziemlich in der Nähe des Hauses. Tagsüber ist ruhe. Marder denk ich mal nicht, da wir schonmal einen hatte, dieser sich aber sehr durch unseren Hund gestört gefühlt hat. Und ich bin der Meinung, dass man diese Tiere riecht. Was könnte es sein? Für eine Maus knabbert das Tier mir einfach zu laut.
Wie bekommen wir das Tier wieder los?? Kammerjäger holen oder gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten??





Siebenschläfer? Die knabbern allerdings nicht nur laut, sondern sind auch sonst wilde Kobolde, die viel und laut umherrennen.

Wir hatten allerdings auch so eine 5-Uhr-Maus (echt lästig). Das war nur eine Maus,die hohle Zwischendecke hat die knabbertöne ziemlich verstärkt. Sie ist mir dann mal in die Falle gegangen, seither Ruhe. Die Mieze kommt leider nicht in die Zwischendecken...





Also unsere Mieze ist nicht Faul :)
Aber ich bezweifle, dass sie in die Zwischendecke kommt :(
Wenn es doch eine Maus ist, wird sie hoffentlich bald in die Falle gehn.
Anderen Krach außer knabbern, tut das Tier eigentlich nicht.
Könnte es vielleicht auch eine Ratte sein???



Wenn



nur der Kopf in der Mausefalle steckt isses ne Ratte...;-)


Je nach Hohlraum kann eine Maus auch recht viel Radau
machen...

Apropos, bei uns hat sich Schokolade als Köder bewährt.


Gruss, Boris



Butterkekse in eine kleine Lebendfalle....



....war bei unserer Siebenschläferfamilie sehr beliebt und bescherte uns Mama, Papa und drei kleine Siebenschläfer, die wir anschließend weit weg umgesiedelt haben, da sie die Dachdämmung zum Nest umgebaut hatten.



eher kein Siebenschläfer



Siebenschläfer scheiden eigentlich ziemlich aus, da die Winterschlaf halten (bis etwa Mai). Wir hatten auch schon mal das Vergnügen mit Mäusen - die lassen sich wirklich recht gut mit Schokolade fangen.Gut wirkt es wohl auch, wenn man den Köder noch mit Mehl bestäubt, da Mäuse darauf völlig abfahren. Einfach mehrere Fallen aufstellen und mal abwarten, wass sich so tut. Kiddies vielleicht schon mal vorwarnen - so Klasse sieht so eine erfolgreiche Falle nicht aus.....
Zuletzt hatten wir jetzt ein Mardernest in der Sparrendämmung - kein Vergnügen: Pfannen verschoben, Unterspannbahn zernagt und freier Lauf dem Wasser. Zur Zeit ist Ruhe, haben wohl zunächst mal den Eingang geschlossen bekommen. Haben leider nur 3 Stubentiger und keinen Hund, der deine Theorie untermauern könnte. Gerochen haben wir den Marder nicht....., die Mäuse aber schon...
Viel Jagderfolg
Anna



Siebenschläfer



wenn es denn einer sein sollte, halten keinen Winterschlaf.
Die gehören zu den Bilchen und sind Nachtaktiv.
Versuch ihn möglichst lebend zu fangen und dann ab zu einer NABU Station.Die wissen was zu tun ist.





Na da bin ich mal gespannt, was es denn ist.
Wenn in ein paar Tagen, die Mausefallen immer noch leer sind, werden wir mal ein Lebendfalle für Siebenschläfer ausprobieren.
Wenn es dann tatsächlich so ein kleiner Siebenschläfer ist, werd ich lachen, da ich zur Zeit unserer Kleinen die Geschichten von "Bobo Siebenschläfer" abends vorlese :)





@Boris Skupke

richtig, Siebenschläfer sind nachtaktive Tiere.

Aber eben nicht im Winter. Denn sie halten Winterschlaf. Daher auch sein Name, da er angeblich sieben Monate Winterschlaf hält.

Ich tippe auch eher auf Maus (je nach "Resonanzkörper" der angenagten Bauteile kann auch die laut sein) oder Ratte.

Grüße
Martin



Habe



neulich von einem professionellen Schädlingsbekämpfer gehört, das Erdnußbutter der beste Köder für Mäuse ist. Vieleicht glit das ja auch für Ratten, weiß ich aber nicht.
Viel Jagdglück.
MfG
ollerich