offene Sickergrube

23.12.2005



Hallo, wir interessieren uns für eines von drei denkmalgeschützten Doppelhäusern in abgelegener Höhenlage, die ihre Abwasser gemeinschaftlich & OFFEN ( sichbar unten am Hang, eingezäunt lediglich mit einem Holzgeländer). Das Doppelhaus selbst ist hoch modern Instand gesetzt, die Wasserversorgung erfolgt aus einer Quelle ( ebenfalls Nutzung durch die drei Häuser). Wir wundern uns nur, dass die Abwasserentsorgung so `vorsintflutlich` anmutet. Entsteht dadurch nicht erhebliche Geruchsbelästigung , vor allem im Sommer und kann das Abwasser nicht so in das Grundwasser gelangen? Bevor wir ernsthaftes Kaufinteresse bekunden, wollen wir vorab einige Meinungen einholen .

Wir hätten auch Intersse am Haus ( wegen der idyllischen Lage und seiner Qualität), wenn der Bau einer eigenen Grube o.ä. notwendig würde. Welche Kosten wären da zusätzlich einzuplanen?
Kann man nicht davon ausgehen, dass die Denkmalschutzbehörde oder andere öffentliche Institutionen von sich aus Standards fordert? MfG S. Müller



Pflanzenkläranlage...



...als fertige Containerlösung mit einem vorgelagerten Dreikammer-Schacht. Endergebnis: fast trinkwassertaugliche Abwassereinleitung.

Genauere Kontakte dazu können wir Ihnen bieten bzw. vermitteln oder stellen.

Grüße Jens



offene Sickergrube



Ich hoffe, alle Bauherrinnen & Bauherren hatten ein friedvolles Weihnachtsfest.

Vielen Dank, Jens, zunächst für Deine Antwort. Wir kommen gerne auf das Angebot zurück, wenn wir das Haus in Besitz genommen haben,"Dreikammer" klingt wirklich gut! (derzeit ist ja nicht mal `ne Deckel über`m ziemlich großen "Teich"... Aber wir sind frohgemut!

In einem Weihnachtslied heißt es so schön " Vorfreude, schönste Freude, Freude im Advent.." : Wir haben nämlich inzwischen `Nägel mit Köpfen gemacht` und das Haus erworben , weil alles andere stimmte! Es hat unser Herz erobert ( ich weiß, ich weiß, das sollte nicht das ausschlaggebende Kriterium sein, sondern ein kühler Kopf und gute Beratung..ist nun eh´zu spät und wir wollen das Beste draus machen.).
Bevor wir aber richtig loslegen können, müssen wir den Eigentumsübergang noch abwarten.
Wir dachten uns, dass die bisherigen Bewohner der drei Häuser schon gut 80 Jahre mit dieser Sch****-lösung gut und gerne dort lebten und leben, so können wir es auch für`ne Weile. Allerdings wird eine saubere Abwasserlösung sicher in naher Zukunft unausweichlich ( ... da wurde vom Nachbarn angedeutet, dass die Gemeinde bzw. die Eigentümer angrenzender Grundstücke eine saubere Lösung anstreben... Nun, dann werden wir gemeinsam mit den Eigentümern der zwei anderen Häuser nach einer behutsamen, kostengünstigen Lösung suchen ( in den anderen Häusern leben Rentner, die nicht gerade reich zu sein scheinen und wir sind nach dem Kauf auch ganz schön `gebeutelt`...).
Ganz sicher werden wir hier jetzt öfter um Rat nachfragen, weil wir beide nicht vom Fach sind , sozusagen `blutige Laien` ( aber 2 meiner Brüder sind aus der Handwerksgilde und werden uns mit Tat beistehen. Der eine meinte angesichts des Kaufpreises, dass da bestimmt eine Erzmine drunter wär`... aber das wunderschöne (neue!) Schieferdach hat sein Dachdeckerherz schon höher schlagen lassen.).
Ich werd`mich jetzt noch im alten Jahr im Forum anmelden, denn beim Stöbern hab`ich den Eindruck gewonnen, dass hier wirklich uneigennützig Hilfe angeboten wird. Mal sehen, wwie und was ich Euch als Psychotante zurück geben kann...(Hoffentlich brauch`ich nicht selbst bald einen Arzt ...*g)

Ich wünsche allen Lesern, einen guten Start ins Neue Jahr , Gesundheit und Schaffenkraft !

MfG S. Müller



offene Sickergrube



Ich hoffe, alle Bauherrinnen & Bauherren hatten ein friedvolles Weihnachtsfest.

Vielen Dank, Jens, zunächst für Deine Antwort. Wir kommen gerne auf das Angebot zurück, wenn wir das Haus in Besitz genommen haben,"Dreikammer" klingt wirklich gut! (derzeit ist ja nicht mal `ne Deckel über`m ziemlich großen "Teich"... Aber wir sind frohgemut!

In einem Weihnachtslied heißt es so schön " Vorfreude, schönste Freude, Freude im Advent.." : Wir haben nämlich inzwischen `Nägel mit Köpfen gemacht` und das Haus erworben , weil alles andere stimmte! Es hat unser Herz erobert ( ich weiß, ich weiß, das sollte nicht das ausschlaggebende Kriterium sein, sondern ein kühler Kopf und gute Beratung..ist nun eh´zu spät und wir wollen das Beste draus machen.).
Bevor wir aber richtig loslegen können, müssen wir den Eigentumsübergang noch abwarten.
Wir dachten uns, dass die bisherigen Bewohner der drei Häuser schon gut 80 Jahre mit dieser Sch****-lösung gut und gerne dort lebten und leben, so können wir es auch für`ne Weile. Allerdings wird eine saubere Abwasserlösung sicher in naher Zukunft unausweichlich ( ... da wurde vom Nachbarn angedeutet, dass die Gemeinde bzw. die Eigentümer angrenzender Grundstücke eine saubere Lösung anstreben... Nun, dann werden wir gemeinsam mit den Eigentümern der zwei anderen Häuser nach einer behutsamen, kostengünstigen Lösung suchen ( in den anderen Häusern leben Rentner, die nicht gerade reich zu sein scheinen und wir sind nach dem Kauf auch ganz schön `gebeutelt`...).
Ganz sicher werden wir hier jetzt öfter um Rat nachfragen, weil wir beide nicht vom Fach sind , sozusagen `blutige Laien` ( aber 2 meiner Brüder sind aus der Handwerksgilde und werden uns mit Tat beistehen. Der eine meinte angesichts des Kaufpreises, dass da bestimmt eine Erzmine drunter wär`... aber das wunderschöne (neue!) Schieferdach hat sein Dachdeckerherz schon höher schlagen lassen.).
Ich werd`mich jetzt noch im alten Jahr im Forum anmelden, denn beim Stöbern hab`ich den Eindruck gewonnen, dass hier wirklich uneigennützig Hilfe angeboten wird. Mal sehen, wwie und was ich Euch als Psychotante zurück geben kann...(Hoffentlich brauch`ich nicht selbst bald einen Arzt ...*g)

Ich wünsche allen Lesern, einen guten Start ins Neue Jahr , Gesundheit und Schaffenkraft !

MfG S. Müller