Seniorengerechtes Bad




Hallo,
ich bin gerade dabei unser Haus, in dem auch meine Eltern leben, etwas seniorengerechter zu Gestalten. Anfangen möchte ich mit dem Bad.
Einige Sachen weiß ich schon:
*rutschfester Boden wäre ideal
*viele viele Halterungen
*unterfahrbares Waschbecken mit "langer" Armatur - keine Rollstuhlfahrer, aber vielleicht ist Sitzen beim Händewaschen irgendwann erforderlich
*Tür für Badewanne
*höhergesetztes WC

Hab ich was vergessen, übertreibe ich in einem Bereich?
Könnt ihr mir auch Bezugsquellen zu genannten Artikeln nennen?
Die Badewannentür würde ich von http://www.magicbad.com machen lassen, da die Badewanne zeitlos ist und noch in gutem Zustand. Es ist eine Eckbadewanne, also auch mit Sitzmöglichkeit. Der Rest vom Bad sollte sowieso renoviert werden.
Was den Boden angeht, hab ich Kautschuk recherchiert. Der soll ziemlich rutschfest sein. Als erstes taucht bei Google immer http://www.nora.com/de/ auf, hat jemand Erfahrung mit solchen Böden?
Und bei Waschbecken/WC - kann ich da ganz normale nehmen, die ich einfach höher ansetze? Oder brauchts da was Spezielleres?
Danke für die Hilfe schon mal im Voraus.



Senorengerechtes Bad



Tolle Idee mit http://www.magicbad.com.

Setze mich nackt in die Wanne und warte bis die Wanne voll gelaufen ist.......... dann warten bis das Wasser abgelaufen ist............um aus der Wanne zu kommen.

Denken sie mal über eine Dusche mit Bodenablauf und klappbaren Sitz nach. Bischen mehr Platz einplanen, auf die Duschtür verzichten oder evtl. eine Vorhang als Spritzschutz einplanen.

Höher gesetztes WC ist OK, Kann aber durch entsprechenden Aufsatz nachgerüstet werden.

Bei Besuchen in Rehakliniken oder Altersheimen mal einen Blick ins Patientenbad werfen. Da kann man sich viel abschauen.

Rutschfeste Fliesen gibt es nicht, aber Fliesen die rutschhemmend sind.

Einen Gummiboden wie er in Rinderställe verwendet wird, würde ich mir nicht ins Bad legen.

Hab meine letzten Häuser versucht so seniorengerecht wie möglich zu planen, erstaunlicherweise benötigt noch keiner die eingebrachten Vorteile.

Viel Erfolg wünscht
Heinz-Josef