Dielenboden seifen

24.03.2006



Hallo,
wir haben uns nun entschlossen, unseren neuen Dielenboden (Douglasie) zu seifen (Marseiller Seife). Kreidezeit empfiehlt einen bis mehrere hochkonzentrierte Aufträge (20 g/l)jeweils nach vollständiger Trocknung im Tagesabstand. An einer Probediele habe ich nun zwei Aufträge vorgenommen, der Farbton vertieft sich mit jedem Auftrag. Das sieht nicht schlecht aus, aber mich würde interessieren, was man machen muss, wie und mit welchem Material, um die Böden vor dem Seifen aufzuhellen?
Was ich nicht so klasse finde, ist, dass die bisher schön glatte Diele mit jedem Seifenauftrag rauher wird, da sich durch die Faseraufrichtung die Strukturen stärker herausbilden. Wir haben eigentlich keine Lust, den Boden nach dem Seifen nochmal zu Schleifen - wer hat da Erfahrung? Ist das nötig?
Danke und Gruß,
Stefanie



Nach jeder anderen Behandlung



(Ölen, Lack) muß man die Dielen auch zwischenschleifen, deshalb denke ich daß man da auch bei der Seife nicht darauf verzichten kann, wenn die Oberfläche glatt werden soll.



Da gibt es so



eine "Diamantscheibe", wie die genau heißt, weiß ich nicht. Wenn Sie aber im Baumarkt fragen, bei den BODENSCHLEIFGERÄTEN, die haben sowas. Das ist ziemlich groß (also nicht für ne Flex, sondern die großen Bodenschleifgeräte), rund und kostet 10 - 20 Euro. Es reicht vermutlich, wenn man die von Hand mehrmals über die rauen Stellen streicht (mit passemdem Schleifgerät noch besser, da später noch glatter). Es nimmt dann die kleinen Faserchen weg.

grüße annette



Danke



für die Tipps. Also doch schleifen ...... ich hatte gehofft, wir kommen drumrum ....
Mal sehen, vielleicht können wir sogar ein Bodenschleifgerät bei Bekannten leihen ......
Nochmal Danke und Gruß,
Stefanie