Sehr schräge Wand begradigen

17.12.2016 jazzalex



Hallo zusmmen,

nach einer etwas längeren Pause soll es nun dazu kommen, dass unser Haus (Baujahr 1912) innen verputzt werden soll (Kalk-Zement-Putz). In diesem Zusammenhang haben wir festgestellt, dass die Wände extrem schief sind: Knapp 2 cm Putzstärke haben wir geplant, und am Ende sind es an einigen Stellen 5 cm bis sogar 7 cm. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich dies mit großen Putzmengen und entsprechender Arbeit so hinnehme oder ob es Alternativen gibt, diese starken Unterschiede auszugleichen.

Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.

Danke im voraus,
viele Grüße

Alex





Lass es doch einen Fachmann machen



Innenputz



1. Alternative: Wand schräg belassen, den Putz in gleichmäßiger Stärke aufziehen
2. Alternative: Mit Trockenbau- Vorsatzschalen (Innenwände) und Undi-Reco Innendämmung (Außenwände) ausgleichen.

Vorher abklären warum die Wände so schief stehen. Früher gab es auch Wasserwaagen und Lote und die wurden benutzt.



Danke !



Hallo Herr Böttcher,

wie so oft wieder vielen Dank für Ihre Antwort - genau diese beiden Alternativen werde ich mal diskutieren.

Viele Grüße

Alex



Und wenn man....



...mit Lehm Verputzen möchte, sind diese Putzstärken und eine Egalisierung der schiefen Wand null problematisch
Gewebe sollte aber mit eingelegt werden.
Habe gerade selbst eine derartige Baustelle, wo ich unten 8 cm und oben nur 2 cm Putz auftrage.