Schwellenersatz mit Kalksandstein

31.05.2009



Hallo,
ich bin selbstständiger Handwerksmeister ( Elektro/ Heizung)
und habe bei einem Projekt folgendes gesehen:
Die Bauleute haben die morschen "Schwellenstücke" herausgeschnitten und dann einfach mit Kalksandsteinen ausgemauert. Für mich unvorstellbar! Ist das fachlich o.k.?
Über die restlichen Maßnahmen gegen die "aufsteigende" Feuchte rede ich lieber erst mal gar nicht.

Danke für konstruktive Antworten!

Gruß

Björn



Hat das



denn eine Baufirma gemacht??
Bestandteile des Fachwerks können nicht einfach entfernt werden. Jedes Holz im Fachwerk hat statische Funktionen. Wenn es durch andere Baustoffe ersetzt wird, muss sichergestellt sein, dass alle tragenden Funktionen des Holzes durch andere Bauteile sicher übernommen werden.
Andernfalls sind langfristig Bauschäden vorprogrammiert.
MfG
dasMaurer



Bilder der betroffenen Stellen



wären sehr hilfreich.

Grüsse



Ich schließe mich



Ulrich Warneke an. Auch eine Schwelle hat eine statische Funktion und kann in aller Regel ohne Ausgleichsmaßnahmen nicht so einfach durch andere Baustoffe ersetzt werden.
Eine solche Maßnahme muss von einem Statiker begleitet werden.



Schwellenersatz mit Kalksandstein



Danke für die Antworten, die das bestätigen, was ich schon vermutet habe.
- Ja das hat eine Baufirma gemacht ( Fachbetrieb für Altbausanierung )
- Fotos geht leider nicht mehr, denn es ist schon alles veputzt.
Ich denke, ich sollte mich auch aus der Sache heraushalten!?
Oder der Bauherrin alles berichten?

Danke nochmal!

Björn



Schade,



dass das mit den Bildern nicht klappt,aber hier haben Herr Warneke und Herr Heim mit Ihren Beiträgen vollkommen Recht.
Ob Sie sich herraushalten, oder der Bauherrin Berichterstatten, liegt in Ihrem eigenen Ermessen, diese Entscheidung ist für uns Aussenstehende schwer zu beurteilen.

Grüsse Thomas




Schon gelesen?

Silikatfarbe Lehmfarbe