Warum sind da Granitschwellen am Haussockel?

26.11.2009



Hallo,
mein Haus ist Baujahr 1907. Es hat einen Natursteinsockel. NUR entlang der Nordseite haben wir an diesem Sockel in Erdhöhe noch zusätzlich Granitschwellen entdeckt. Sie sind massiv und zweistufig. Ob sie mal früher um das ganze Haus herum lagen weiß ich nicht.
Kann mir mal jemand sagen, weshalb die dort verbaut bzw. plaziert wurden. Man hat mir geraten sie zu entfernen und eine Kieselsteinumrandung zu setzen. Was meint Ihr denn dazu?
Gruß sauber-susi



Vielleicht



sind die dazu da, um Schlimmeres zu verdecken? Ich kenne sowas als Reparatur/Sicherung vor ausgefrorenem Mauersockel.



dieses Detail



könntedarauf hindeuten, dass urspünglich eine Haustür dort geplant war (kann man nur anhand der Begehbarkeit und des Grundrisses prüfen), da viele ältere Häuser oft 2 Haustüren hatten.
Möglich auch, man wollte eine Besonderheit im Keller überdecken - was auch immer.
oder dort sollte im Außengelände ein Anbau hin oder eine Abdeckung in den Falz gelegt werden.
Wenn Du nicht weiter kommst - warst Du denn schon auf der Suche nach den alten orginalen Bauakten (Rat der Gemeinde, Bauamt, eigene Familienbestände)?

Ein Kiesstreifen brauchst Du nach meiner Meinung bei einem Granitsockel nicht und die Schwellen würde ich lassen. Störn doch keinen, nur die Fuge prün und ev. aubessern, damit oberhalb kein Wasser eindringt.



die alten Bauakten



habe ich allesamt. Danke für den Tip, da werde ich mal reinsehen.
Also die Granitschwellen befanden sich an der gesamten Nordseite = 11 m lang, welche auch gleichzeitig Straßenseite ist. Dort sind nur 3 Fenster, keine Tür. Beim Wegbaggern von Erdreich sind die Schwellen erst so richtig aufgefallen. Bis auf die auf dem Foto sind die anderen bereits weggebaggert. Aber ich könnte die auch wieder an die alte Stelle legen lassen. Ich wollte nur den Sinn ergründen, weshalb man früher die dort hingetan hat. Nachher ärgere ich mich hinterher weil ich das Falsche entschieden habe.
Was meint Ihr......



Vielleicht



waren sie übrig? Intelligente Entsorgung. Wer wird denn sowas wegschmeißen?



also



wie soll ich das jetzt verstehen, gehören sie zum haus oder liegen sie lose vor dem Haus - weil Ihr sie wegbaggern konntet ? Wenn das letztere der Fall ist, wäre es möglich, daß die eine Rinne darstellten, die mit Holz abgedeck war(deshalb der Falz, Dann würde aber der gegenüberliegende Partner fehlen. Wir können also nur vermuten. Wenn es aber nicht eingemauert ist, ist der Grund wohl im Auenbereich zu suchen.



Um das "Problem" zu lösen,



sollte vielleicht ein Bauforscher vor Ort eine bauarchäologische Befunduntersuchung vornehmen. Lohnt sich das wirklich?



wenn Du denkst....



aber das fragen-antworten-nachdenken-Spiel ist doch billiger.



Ach so!



Siehste - und ich nahm das ernst. Schande über mich.