Schwelle im Fachwerkhaus nimmt Luftfeuchtigkeit auf




Moin moin,

ich bin der Neue.

Ich bin Zimmerermeister und Gebäudeenergieberater von Beruf und 41 Jahre alt.

Wir haben uns einen alten Fachwerkhof aus Anfang 1800 gekauft. Ist ein klassisches Wohn-und Wirtschaftshaus, wie es hier im Kreis Schaumburg viel gebaut wurde.

Ich bin jetzt gerade dabei den Wohnteil zu sanieren. Das Eichenfachwerk im Innenbereich war mit etlichen Schichten Farben versehen, die haben wir abstrahlen lassen. Die Schwelle liegt auf einem Sandstein-Fundament.

Im Innenbereich habe ich eine Kunstoffbahn als Horizontalsperre zwischen Sandstein und Schwelle eingebaut. Das Fachwerk soll im Innenbereich nur geölt werden.

Da nächste Woche die neuen Fenster kommen, habe ich nach und nach schon ein paar der alten Fenster ausgebaut. Wir hatten in den letzten Wochen viel Regen und hohe Luftfeuchtigkeit, und ich konnte an zwei Schwellen beobachten, dass sie feucht / nass wurden.

An Tagen mit geringer Luftfeuchtigkeit ist die Schwelle wieder fast vollständig getrocknet.

Ich weis dass Mauerwerk, durch über Jahre eingelagerte Salze durch aufsteigende Feuchtigkeit, die Eigenschaft hat, auch bei hoher Luftfeuchtigkeit nass zu werden.

Kann das auch bei Holz passieren?

Gruß mario



Holz



wird eher durch Staunässe und oder durch umgebende Baustoffe die kein Trocknungspotential besitzen nass bzw. trocken nicht.

Grüße Gerd