Grundschwelle auf Fundament




Hallo Ihr da draussen,
brauche wieder einen Rat in Bezug auf die Grundschwelle meines Fachwerkneubaus!!!
Mein Fundament ist nun fertig,(Bodenplatte,Aufmauerrung mit
Granit und Ziegeln inklusive Horizontalsperre)
Meine Frage nun an Euch wäre,was kommt zwischen Ziegel und
Grundschwelle?? In Fachwekbüchern wird ein Kalkmörtel oder
Kalk-Lehm Gemisch als Fuge empfohlen,andere sagen eine Lage
Dachpappe wäre ideal oder kommt garnichts dazwischen??
Als kleine info wäre noch zu sagen,das meine Grundschwelle
einen cirka 1cm Überstand zum Mauerwerk als Tropfschutz hat.
So,wer kann mir weiterhelfen?
Freue mich schon auf konstruktive Antworten und verbleibe
mit denn besten Grüssen,Stefan.



Grundschwelle auf Fundament



Hallo Herr Höthe,
Es gibt zu diesem Thema verschiedene Meinungen der Fachleute.
Wenn die Steinschicht wirklich trocken ist, kann man auf eine weitere Horizontalsperre verzichten.
Dann ist der "Fall" genauso zu betrachten ,wie die Fuge unter einem Riegel oder eines Rähms.
Wenn eine weitere Horizontalsperre erforderlich sein sollte, würde ich Ihnen eine Schicht aus Walzblei empfehlen.

viel Grüße





Ja, und ich bin ein Vertreter der Ansicht, daß unter die Schwelle eine Lagerfuge aus Kalkmörtel gehört, damit der sich von selbst einstellende Nässestau auf der Horizontalsperre nicht gleich vom Holz weggesaugt wird > Fäulnis programmiert.

Grüße vom Niederrhein





Hallo,Ihr da draussen,
besten Dank für die Tipps in Bezug auf die Grundschwelle,das
dumme ist nur,sich zu entscheiden,was das beste ist für mein
Haus.
Da ich schon eine Horizontalsperre habe,werde ich mich wohl
für eine kalkmörtelfuge entscheiden.Interessant wäre es ja
nur,wie man das früher gemacht hat!
herzliche Güsse,Stefan.