Fußschwelle erneuern

14.06.2005



Bei meinem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1749 sind Bereiche der Fachwerkschwelle durch zu hoch anstehendes Gelände (H=10cm oder weniger)z.T. stark geschädigt.
Ich möchte nun versuchen, bei Beibehaltung der inneren Nutzbarkeit (auf die ich nicht verzichten kann) und Belassen der Gefache im Ständerwerk, abschnittsweise diese Schwelle zu unterfangen und auszutauschen. Einerseits erscheint das machbar, andererseits fehlen mir dazu praktische Erfahrungen.
Wer hat soetwas schon einmal gemacht?



Nur Mut, alles wird gut



Hallo Martin,
ich habe bei unserem Haus gerade die selbe Aktion hinter mich gebracht. Ich denke aber, um ein Herausnehmen der Ausfachungen wirst Du nicht herum kommen. Zum Einen braucht man Platz zum Arbeiten an der Schwelle, zum Anderen würde ich die neue Schwelle höher setzen als die Alte. Dazu müssen die Ständer, Pfosten und Streben in dem Bereich eingekürzt werden und die Schwelle untermauert werden. Sonst steht sie bald wieder im "Wasser".
Es gibt dabei aber doch einiges zu beachten dessen detailierte Ausführung sicher den Rahmen des Forums sprengen würde. Vieleicht gibt es hier in der Gemeinde ja einen Spezialisten in Deiner Nähe der Dich unterstützen kann. Auf jedenfall solltest Du nicht zu wenig Zeit für solch eine Aktion einplanen.
Empfehlen kann ich übrigens das Buch "Fachwerkhäuser renovieren, restaurieren, modernisieren" (oder so ähnlich) von Kai Lenze. Hat mir auch viele nützliche Tips und Anregungen gegeben.

Fröhliches Schaffen und Grüße aus Nordhessen

Martin Wittwar