Innendämmung

02.08.2020 Strolch_A.D



Hallo... Jetzt muss ich doch einmal in die Runde fragen. Bei einer Giebelwand ist der Schwellbalken und das Fachwerk bis ca 1m Höhe weggegammelt gewesen. Daraufhin wurde bei 1m ein neuer Schwellbalken eingezogen. Darunter wurde mit Kalksandstein ausgemauert. Das ist erst einmal die Ausgangssituation, an der ich nichts mehr ändern kann. Die Steine sind breiter als der Schwellbalken, demzufolge schauen sie innen und aussen ca 3-5cm aus dem Mauerwerk hervor. Innen soll eine Holzfaserdämmung drauf. Ich habe vor als erstes den Absatz zwischen Kalksandstein in Fachwerk mit Lehmputz auszugleichen, bis ich eine gerade Wand habe. Dann soll über die Steine und das Fachwerk die Holzfaserdämmung ohne Dampfsperre, anschliessend Lehmputz. Kann ich das so machen? Da es die Wetterseite ist, verkleiden wir die Wand von aussen.



Innendämmung



wenn Ihr außen eine Vorhangfassade anbringen wollt, warum dann nicht auch gleich eine Außendämmung? Den Ausgleich innen kann man auch mit Leichtlehm machen.



Innendämmung



Gute Frage. ????? Dann müsste ich das ganze WIE aufbauen? Habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Eigentlich ja auch nicht anders als innen, nur halt nicht mit Lehm



Wandverkleidung außen



wie wolltet Ihr denn den Aufbau der äußeren Wandverkleidung durchführen ? Die Frage ist, wie groß ist Euer Dachüberstand jetzt. Bei 100 mm Dämmung kämen ca. 180 mm für die Verkleidung außen noch drauf.



Aufbau Wandverkleidung u Dämmung aussen



Danke erst einmal für die schnellen Antworten.
Die Vorhangfassade wird aus Lärche gemacht, der Dachüberstand beträgt etwa 300 mm. Die Variante mit dem Leichtlehm innen ausgleichen klingt gut, werden wir wohl auch so machen. Den Leichtlehm kann ich dann auch dann auch über die Kalksandsteine machen? Welche Stärke kann denn die Schicht darauf sein? Ich habe ja oberhalb noch die 3-5cm auszugleichen. Kann ich das in einem Rutsch machen oder erst oben und dann noch einmal die gesamte Fläche? Wie ich dann von aussen dämme, entzieht sich gerade noch meiner Vorstellungskraft. Fachwerk, Dämmung, Lärche. Womit dämme ich und in welcher Stärke? Mache ich zwischen Dämmung und Lärche noch ne diffusionsoffene Folie?



Innenmaßnahmen



Ich kann mir das gerade innen nicht so richtig vorstellen, wie die KS-Wand und das Fachwerk aussehen. Stell doch bitte mal ein Foto ein.
Für außen: Ehe ich jetzt den gesamten Aufbau nochmal beschreibe, google doch erstmal nach Boden-Deckel-Schalung und lies Dich ein. Zwischen Dämmung und Lärchenschale muss eine Hinterlüftung von ca 4cm eingeplant werden. Auf die Dämmung kommt keine Folie, nur eine Unterdeckbahn vom Dachbau als Feuchte- und Hinterlüftungsschutz für die Holzfaser.



Innenmaßnahmen


Innenmaßnahmen

Ist vllt so besser zu verstehen. Aussen sieht´s genauso aus



Aha



also die Ausfachung springt auch noch hinter das Balkenwerk zurück. Wie das mit Lehm egalisiert werden kann, müßte ein Lehmbauerfahrener sagen, mit so dicken Schichten habe ich keine Erfahrung. Außen müßte der Ausgleich bis auf Höhe des Kalksandsteines erfolgen.