Schüttung oder alternative bei Kreuzlattung

30.09.2012



Hallo,
ich habe vor im Keller (Betondecke, trocken)(Spielzimmer u. Büro) einen Dielenboden in einem Zimmer zu verlegen. Der Aufbau:
Schweissbahn - Kreuzlattung 9cm - 2cm Massivholzdielen.
Zwischen der Kreuzlattung muss nun gedämmt werden, es muss eine optimale Dämmung erreicht werden damit ich mit der Kälte von der Betonbodenplatte keine Probleme bekomme.
Mir fallen 2 Möglichkeinen ein: Styrodur oder Alucashierte Purplatten in die Fächer einzulegen (zurechtzuschneiden)oder Dämmung mittels Schüttung (nicht gesundheitsschädlich wie Zellulose mit Boritanteil etc). Wegen der geringen Raumhöhe ist eine grössere Dämmhöhe nicht machbar.
Welche Dämmung kann man mir empfehlen?
Gruss
Stefan



Fußboden



Es gibt Fußbodendämmsysteme mit integrierter Traglattung, z.B. von den Herstellerm Steico, Gutex, Pavatex usw. als Unterbau für Dielung.

Viele Grüße



Um die bestmöglichste Dämmwirkung ...



... herauzuholen, würde ich in Anbetracht der geringen zur Verfügung stehenden Aufbauhöhe folgende Kombination vorschlagen (Aufbau von unten nach oben):

- Schweißbahn, 4 mm stark
- beidseitig alu-kaschierte PUR- oder PIR-Platte WLG 024, 50 mm stark (z. B. http://www.bauder.de/de/flachdach/flachdach-produkte/waermedaemmung/bauderpir/bauderpir-b.html)
- PE-Folie µ*s = 50 m
- PAVATHERM-PROFIL WLG 045, 40 mm stark, Breite 40 cm, mit PAVATEX Fugenlatten (http://www.pavatex.de/produkte_detail.aspx?PROID=13&ProductName=PAVATHERM-PROFIL)
- Dielung, Stärke 21 mm

Bei Annahme einer 20 cm starken Betonbodenplatte sollte dabei ein U-Wert von 0,292 W/m²K herauskommen, die Anforderung der EnEv also erfüllt werden (0,30 W/m²K).



Es spricht...



... eigentlich nicht gegen eine schwimmende Verlegung, es sei denn, die Lattung ist schon drin...

Gutes Gelingen,
sh



Alternativ zu den syntetisch hergestellten PUR und Styrodurplatten



gibt es noch expandierte Perlite, die man problemlos verdichten kann.
Diese ist nicht nur Schädlings- und Verrottungssicher, sondern auch noch diffussionsoffen .
Alle andern Dämmungen egal welche sind hier kritisch zu bewerten, egal ob mit oder ohne Schweissbahn.

Grüsse Thomas



Betonplatte nicht absolut eben



Hallo
danke für die Infos,
Die Betonbodenplatte ist nicht eben, ca 10mm Höhenunterschied. d.h. das der Aufbau mit Phavatherm nicht funktioniert. Der Hersteller sagt das die Unterlage absolut eben sein muss. Dies könnte ich umgehen indem ich auf die Schweissbahn 20mm (expandierte??) Perlite legen könnte. Alternativ hätte ich noch Lehmhobelspäne rest (Lehm-Nadelholzmischung 0.042W/mk)
Was spricht gegen eine Kreuzlattung auf die Schweissbahn mit zwischenliegender Schüttung, Das Holz der Lattung isoliert doch ebenfalls?
Gruss
Walter



Fußbodenaufbau



Genau für solche Fälle gibt es Ausgleichsschüttungen.



Entscheidung was nehmen?



Hallo,
ich möchte es vor der Ausführung verstehen.
Grundsätzlich ist doch eine nicht am Boden festgeschraubte Kreuzlattung mit aufgeschraubten Dielen genau so schwimmend wie eine Traglattung mit aufgeschraubten Dielen?

Was wäre denn besser :
Schweissbahn – Aussgleichsschüttung expandierte Perlite 4cm – integrierte Traglattung 4cm – Dielen 21mm

Alternativ:
Schweissbahn – Aussgleichsschüttung expandierte Perlite 2cm – Alucaschiert Pur Platten 2cm - integrierte Traglattung 4cm – Dielen 21mm

Oder preislich am günstigsten :
Schweissbahn – Kreuzlattung 8cm - Aussgleichsschüttung expandierte Perlite 8cm – Dielen 21mm

Gruss
Walter



Entscheidung was nehmen



Als kleine Hilfstellung ein Bild.

Ausgleichsschüttung verdichtet (z.B. ThermoPlan)
8 mm Holzweifaser (z.B. Pavastep)
Staffelhölzer (Rahmen)
Hohlraum mit Perlite füllen (z.B. ThermoFill)
Holzboden

Grüsse Thomas