Lehmdämmung auf Blockbohlenwand?

26.05.2007


Hallo!

Wohne in Mittelschweden und bin gerade stolzer Besitzer eines alten Blockbohlenhauses geworden. Bj 1900. Guter Zusatnd, keine Schäden. Blockbohlendicke 14 cm.
Wie in Schweden ueblich ist die Aussenwand mit Brettern verkleidet, keine Hinterlueftung. Innen befindet sich nur eine Windpappe auf der Wand.

Wir möchten gerne aussen die Blockbohlenwand Freilegen und die Fugen mit Lehmputs fuellen (ähnlich dem "chinking" im kanadischen Naturstammbau). Ist das möglich, oder gibt es Feuchtigkeitschäden hinter dem Lehm?

Innen wuerden wir gerne zusatzdämmen. In Schweden war es frueher ueblich direkt auf die Blockbohlenwand ca 3 cm Lehmputs aufzutragen. Ist es möglich diese Schicht mit Leichtlehm 10-30cm dick zu machen?
Evt kann man Lehmplatten herstellen und diese nach Trocknung anbringen?

Wie sieht es mit der Trocknung aus? Gefahr der Fäulnissbildung? Taupunkt in der Wand?
In Schweden wird davor gewarnt innen zu stark zu Isolieren wegen der Gefahr das die Blockbohlenwände aussen Schaden nehmen, weil sie eine deutlich geringere Temperatur haben.

Sorry, ziemlich naive Fragen.
Hier in Schweden ist eine nachträgliche biologische Dämmung alter Häuser unueblich. Man meint den Charakter des Hauses zu zerstören. Daher gibt es hier kaum Meinungen dazu.

Vielen Dank fuer die kompetente Hilfe,
Heiko



Lehmdämmung auf Blockbohlenwand



Ich würde darauf hören, was die Schweden raten, die kennen sich immerhin am besten mit ihren Häusern und ihrem Klima aus und brauchen keine Unterweisung in biologischem Bauen.
Das mit der Zerstörung des Charakters sollte Euch zu denken geben.
Wenn Ihr ein kanadisches Blockhaus haben wollt, warum seid Ihr dann nicht nach Kanada gezogen?

Viele Grüße
Georg Böttcher



Hallo Heiko,



eine Holzleichtlehminnenschale ist aus bauphysikalischer Sicht eine sehr sicherere Lösund, ggf. lässt sich in diesen Aufbau auch eine Wandheizung integrieren.

Gerne sende ich Dir auf Wunsch weitere Informationen zu.

Grüße Gerd





Hallo Gerd,

leider kennen sich die Schweden eben nicht aus. Wenn Du hier jemanden nach Zusatzisolierung fragst, kommt Glaswolle und Folie! So machen es 90 % aller Schweden. Die uebrigen 10 % erhalten den Charakter unf zahlen sich tot beim heizen (bzw haben 200 Hektar eigenen Wald)
Wir möchten ja das alte bewahren, deswegen bauen wir ja mit Lehm!
Und wenn ich ein kanadisches Haus wollte wuerde ich eins bauen (kann ich). Es war nur eine Erläuterung damit man eine Vorstellung bekommt, was ich mit Lehmabdichtung aussen meine.

Gruesse aus Schweden.





Hallo Gerd, diesmal der Richtige.

Jetzt habe ich auch noch die Namen verwechselt. Sorry!
Also ich wäre sehr an mehr Informationen interessiert...
Danke Gerd.



lehm"dämmung"



hallo heiko, ich wohne auch in schweden im blockbohlenhaus und renoviere auch gerade mit lehm! ..habe viele infos darüber! melde dich bei mir ...sende dir meine email!
gruss mario



lehm"dämmung"



...du kannst mich bei www.hitta.se unter mario wenzel finden!

...spannend!..endlich mal einer hier in schweden der über das gleiche nachdenkt!

gruss/mario



mario nochmal....



förresten! ..meine email geht nun doch så här:

purplekangaroo@telia.com




Innen-Webinar Auszug


Zu den Webinaren