Schwarze Punkte auf dem Lehm

28.06.2016 Lehmliebhaber



Hallo liebe Community,

Ich bin gerade dabei einen Teil unseres alten Fachwerk Bauernhauses zu renovieren und bin dabei auf merkwürdige schwarze Punkte gestoßen. Ich hoffe es handelt sich nicht um Schimmel..
Sie sind zum Vorschein gekommen als ich den alten Putz von den Wänden schlug. Es kommt vor im Gefache auf den Lehmsteinen als auch auf dem Eichen Fachwerk. Das schwarze Zeug ist öberflächlich und leicht abzureiben. In einem Gefache ist es sehr verbeitet und als ich dort den alten Putz entfernte roch es direkt unangenehm.
In einem weiteren ganz ählichem Wohnhaus sowie einer Scheune im Ort habe ich genau das gleiche gesehen. Es scheint also verbreitet zu sein. Die Besitzer wissen auch nicht was das ist.
Wenn jemand Ahnung oder eine Vermutung hat was das sein könnte, wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße



Schimmel auf Lehm



Das ist bei Lehmwänden in alten Häusern nicht ganz ungewöhnlich, auch wenn das keineswegs optimal ist. Im Lehm gibt es immer Sporen, die weiter wachsen können, wenn die Feuchte zunimmt, z.B. an Kältebrücken oder Feuchträumen. Ernsthafte Sorgen würde ich mir aber erst machen, wenn ich das direkt im Innenraum an der Wand habe. Die Wand wird sicher wieder verputzt.

Es kommt darauf an wie groß die betroffenen Flächen sind. Mit Isopropanol läßt sich solcher Schimmel recht gut und dauerhaft beseitigen durch tränken und abwischen (etwas reiben).