Schwarze Flecken auf Lehmunterputz

26.06.2017 Hazard



Hallo lieben Fachwerk-Community,

ich habe eine Frage bezüglich des weiteren Vorgehens.
Anfang Mai habe ich meine Fachwerkwände mit Lehmunterputz von Conluto verputzt. Da die Temperaturen leider noch etwas kälter waren, bildeten sich auf dem Putz weiße, sowie schwarze Schimmelsporen. Teilweise sind die richtig aufgeblüht.

Seitdem habe ich immer regelmäßig gelüftet und der Schimmel hat sich bis auf einige kleine schwarze Punkte komplett zurück gebildet.

Soll ich die schwarzen Punkt jetzt noch entfernen und wenn ja, wie gehe ich am Besten vor? Oder sollte ich erst einmal eine Probe von den schwarzen Punkten nehmen und untersuchen lassen, wie es schon bei manchen Fragestellern in anderen Suchbeiträgeb empfohlen wurde?

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!

LG Tobias



Kann man nicht pauschalisieren!



Ich kenne selbst solche Erscheinungen und habe meistens als schwarze Erscheinungen diese an den organischen Beimengungen, wenn diese zu lange nas stehen bleiben an den verputzten Flächen.
Und da handelte es sich meistens um sich zersetzende Eiweiße.
Habe sie aber trotzdem abgesaugt und zusätzlich mit mind. 80%igem Alkohol noch behandelt.



Schwarze Flecken auf Lehmunterputz



Vielen Dank für Ihren Ratschlag!

Ich werde die Wände diese Woche dann mal absaugen und Sie mit Alkohol nachbehandeln.

Hoffentlich ist es dann damit getan.

LG Tobias



Endbeschichtung?



Es wird ja sicherlich noch ein Feinputz darüber kommen



Wandheizung



Geplant ist auf dem Lehmunterputz eine Holzfaserdämmplatte mit 60mm Stärke aufzubringen und darauf dann die WEM Wandheizung zu installieren. Nachdem die Heizungsrohre dann noch einmal mit Lehmunterputz verputzt wurden, soll ein Lehmfeinputz aufgebracht werden.