Schwammsanierung an Holzbalkendecke

03.03.2016 Frage



Hallo,

wir wohnen in einem selbst ausgebauten Dachgeschoss eines Berliner Mehrfamilienhauses. An der Wand in der unteren Wohnung wurde echter Hausschwamm gefunden. Es könnte sein, dass auch die Balken in der Decke zwischen unsere Wohnung und der darunterliegenden Wohnung saniert werden müssen.
In unserem Boden ist eine wasserführende Fußbodenheizung verlegt, was die Öffnung zur Sanierung der Balken von unserer Seite aus sehr schwierig und aufwendig macht. Hier meine Frage in der Runde: Ist die Sanierung der Holzbalken durch Öffnung der Decke in der Wohnung darunter möglich?



Schwammsanierung



Das läßt sich nicht generell sagen- es hängt vom Ausmaß des Befalls ab und müßte vom Sachverständigen vor Ort beurteilt werden müssen.

Ohne komplette Öffnung wird eine genaue Untersuchung evt nicht durchgeführt werden können.
Hausschwammbefall wird heute nicht mehr derart radikal bekämpft wie früher.

Der Sachverständige sollte unabhängig sein und nicht selbst die Sanierungsarbeiten durchführen.
Am besten sollten mindestens zwei unabhängig voneinander den Befall und die Sanierungsmöglichkeiten beurteilen.

Andreas Teich



Nur halbwissende "sanieren" einen Schwamm



Der Fachmann/Frau bekämpft einen Schwamm
Das jedoch nur nebenbei.
Herr Teich müssen Sie eigentlich immer und auch zu allen Themen Ihren Beitrag leisten?
Manchmal wäre weniger mehr.
Wieso sollte heute eine Bekämpfung weniger radikal ausfallen?
Richtig ist es muss ein Fachmann/Frau eingeschaltet werden um den Schaden zu minimieren.
Wo ist denn das Objekt um weiterzuhelfen?



Schwammsanierung



Warum nichts beitragen was weiterhilft?
da gibts doch Möglichkeiten, wie zB die Beiträge in diesem thread, die ausnahmsweise ganz überwiegend fachbezogen waren:

http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/schwamm-hausschwamm-121811.html

Im Zusammenhang mit der Bekämpfung müssen Sanierungsmaßnahmen erfolgen, wie sich auch aus dem Kontext der Frage ergibt-und warum nicht den Fragetitel aufnehmen,auch wenn dieser nicht ganz eindeutig und inhaltlich korrekt ist? Der Sinn ist jedem klar.

Ich hatte früher bei einer Firma gearbeitet, die auch Schwammbekämpfungen durrchführte-
die Mittel waren früher definitiv anders als heute-vielleicht mal bei Remmers o.a. nachfragen?

Andreas Teich



zur Frage zurück



@Frage (sonderbarer Name)

Nachdem ein Übergreifen des Befalls auf die Holzbalkendecke noch nicht sicher erwiesen ist, würde ich die Sondierungsarbeiten erst einmal abwarten. Wenn sich der Befall auf diese Holzbauteile erstreckt, müssen diese im Normalfall (wie seit Jahrzehten üblich)herausgeschitten werden. Ob dieser Rückschnitt von der Unterseite aus technisch möglich ist, muss der ausführende Betrieb vor Ort entscheiden.

An der Art der Hausschwammbekämpfung hat sich in den letzten Jahren nicht viel geändert. Es melden sich natürlich heute wie damals Stimmen, die berechtigterweise eine Bekämpfungsmaßnahme unter Verwendung von massiven Sachverstand und dem Unterlassen von überzogenen profitorientierten Maßnahmenerweiterungen anmahnen.

Gruß aus Bamberg

L. Parisek