Hausschwamm

12.02.2005



Per Zufall ist durch eine Deckenöffnung zwischen EG und 1. OG Befall des Echten Hausschwamms entdeckt worden. Im 1. OG ist vor 5 Jahren Holz-Fertigparkett verlegt worden. Das Parkett ist auf vorhandene Dielen aufgelegt worden.
Frage: Hätte der Parkettleger den Schwamm vor 5 Jahren schon entdecken können?
Frage: Ist es möglich, dass durch das schwimmende Verlegen des Bodens der Schwamm entstanden sein könnte?
Frage: welche Möglichkeiten bestanden vor 5 Jahren, den Hausschwamm zu erkennen ?



Fragen


Myzeldurchwachsungen des Hausschwamms

Lieber David

Deinen drei Fragen steht eine Frage voran:
Wann und durch was ist der Hausschwamm entstanden?

Die Beantwortung dieser Frage ist meist äußerst schwierig. Hier helfen zwei Ergänzungsfragen:
#Woher stammt die nötige anhaltende Feuchtigkeit?
#Wie groß ist der Fruchtkörper, die Gesamtausbreitung und wie dick sind die Strangmyzele ?

Erst nach zufriedenstellender Beantwortung dieser Fragen und ziehen der sich daraus ergebenden logischen Schlüsse können Schuldfragen angestellt werden.

Gruß

Lutz



Handwerker nicht immer schwammkundig



Hallo,

meine Erfahrung mit den holzverarbeitenden Handwerkern ist, dass sich beileibe nicht alle mit dem Hausschwamm auskennen. Also würde ich auch beim Parkettleger keine erhöhte Sensibilität für diese Fragen erwarten.

Uns half folgende Strategie weiter: Selber schlau werden (lesen, lesen, lesen) und anerkannte Sachverständige bzw. Fachleute hinzuziehen. Und dem Schaden ehrlich ins Auge sehen (fiel uns auch nicht leicht, da sich unsere Sanierunspläne dadurch ziemlich veränderten). Hierfür kann man sich dann auch ruhig ein paar Wochen Zeit nehmen, um dann dem Schwamm für immer den Garaus zu machen.

Ermutigende Grüße

Isabel



Hausschwamm



Vielen Dank für die Resonanzen.
Ich habe hier ein Gutachten vorliegen, dass leider keinerlei Aussagen über Fruchtkörper und Beschaffenheit der Mycele macht. Das Alter des Hausschwamms wird auf die Nachkriegszeit datiert, weil die vor 5 Jahren verlegten Parketthölzer vom Schwamm nicht angegriffen wurden und auch nicht wohl zuvor ausgebesserte Dielenbretter. Frage: Ist es denn möglich, dass die neu verlegten Hölzer bereits gegen Pilzbefall imprägniert sind und der Schwamm möglichweise doch in den vergangenen 5 Jahren entstanden ist ?
Grüsse / David Westphal