HAUSSCHWAMM

25.04.2012


ich habe in einem 200 jahre altem bauernhaus,das ich im februar gekauft hab, einen hausschwammbefall im erdgeschoß.
ich habe vor dem Kauf nicht einmal gewußt,daß es so etwas überhaupt gibt,und leider hat sich das biest erst nach dem kauf mit einem fruchkörper bemerkbar gemacht.ich hab nicht die geringste lust,für viel geld in giftdurchtränkten wänden zu sitzen...aber wie´s ausschaut,bleibt mir die bude einige zeit erhalten-zumindest bis ich einen käufer finde,der das Grundstück will und einen Abbruch nicht scheut.
mein problem:EINFACH SO WEITERWUCHERN LASSEN KANN ICH DEN Pilz AUCH NICHT!
weiß jemand eine minimallösung?
hat jemand Erfahrung IN DEN EIGENEN WÄNDEN OHNE BOHRLOCHTÄNKUNG MIT FUNGIZIDEN?
hat jemand erfahrung in den eigenen wändem mit stone bliss oder wood bliss?(herr parisek,fallen sie bitte nicht gleich über mich her,ich hab mich schon Kreuz und quer durchgelesen und kenn ihre meinung diesbezüglich)
danke im voraus
margit




Hausschwamm



Tach der Hausschwammbesitzer,

na deinen Unmut kann ich verstehen! Aber davon geht die Welt nich unter. Die Pilzchen gehöhren nun mal dazu. Und Vergiften mußt du dein Haus auch nicht. Nätürlich ist gerade mit diesem Burschen nicht zu spaßen. Einmal geschädigtes Holz muß raus!!!
Ja da muß man erst mal grünlich suchen und richtig grünlich damit du weißt bis wo hin der Kerl sein Mycel ausgebreitet hat. Dann mußt du in diesen Bereichen befallenes entfernen und das Mauerwerk mit Schwammsperrmittel behandeln. Das ist bei sachgemäßer Anwendung kein Gift für Menschen. (natürlich nicht Trinken):)) das ist ne gehörige Menge Salz was du in die Wände pumpst. Ansonsten ist das (WTA-Merkblatt 1-2-05/D)das Maß der Dinge bei der Schwammbekäpfung

also Kopf hoch

Grüße
Kai Richter
Gutes Holz hat immer Recht



zum



Thema gibt es gelmäßige Runden hier, mal ein Beispiel.

http://www.fachwerk.de/wissen/hausschwamm-schwamm-138148.html

zur weiteren Suche bitte oben rechts die SUCHE benutzen, ist hier leider etwas versteckt und fällt nicht gleich ins Auge.
P: nach dem befallenen Holz noch etwa 1 m vom gesunden weg - da kannst Du dir ungefähr vorstellen, was Dich erwartet.
Hilft aber nichts, Augen a u f und durch.



serpula lacrymans



Hallo Margit,
Kai Richter hat recht!
Es muss ja nicht so schlimm sein.
Für "Laien" ist der Hausschwamm immer ein Totschlagargument.
Aber es kommt immer auf den Einzelfall an.

Erstmal muss die Ursache für die Durchfeuchtung des Holzes gefunden werden.
Meist sind es Undichtigkeiten: Wasserleitung, Fallrohr, Heizung ,Abwasserleitung , Wandanschlüsse von Badewannen und Duschen,Dachhaut usw.
Wie alt ist er denn??
Lebt er noch, oder ist er in der Trockenstarre?
Sprüht der Fruchtkörper schon Sporen ?
Können sie Fotos einstellen?

Erstmal sollten Sie Ihre Einstellung von Frustation auf KAMPF umstellen.
Zuerst sollten Sie eine Fotodokumentation machen.

Dann muss alles raus, was nach Schwamm aussieht.

Hölzer gesundschneiden.

Putz abklopfen, Mauerwerksfugen prüfen, Mauerwerk abflammen.

Dann nach WTA-Merkblatt 1-2-05/D weitermachen.

viele Grüße

PS. ist der serpula l. in Östereich meldepflichtig??

PS PS. in Japan hat man eine Hausschwammart gezüchtet, die man essen kann;-))



Hmm...



... auch wenn ich ja wirklich (fast) jedes Ruinchen vor dem Abriss retten will, aber vielleicht ists hier besser erst mal vor der Hausschwamm-Sanierung zu prüfen, ob der Verkäufer davon wusste? Und ob der Kaufvertrag noch anfechtbar ist?