holztreppe / strahlgut / mal wieder so ne frage

24.01.2005


hallo zusammen,

die frage wurde schon oft gestellt aber das was ich wissen möchte war nicht dabei. bei der sandstrahltechnik stoße ich immer auf die frage nach dem strahlgut.
aber was für einen kompressor brauche ich denn? reichen z.B.
300 l luft abgabeleistung? ist der druck entscheidender?
ich suche einfach erfahrungswerte auch was das strahlgut angeht. sonst muß ich selber mal probieren.
tausend dank schon mal.
waldemar



Luftmenge ist bei Strahltechnologie entscheidend



Hallo Waldemar,

mit 300Ltr. Kompressoren wird maximal ein Kleinwerkzeug zufrieden sein. Damit können Sie Kleinteile wie z.B. Beschläge bearbeiten. Größere Flächen benötigen schon einige m³ aus Anhängerkompressoren. Deren Leihgebühr und die erforderlichen Gerätschaften, werden ein selbermachen auch nicht ganz billig sein lassen.

Mit farbenfrohen Grüßen
Peter Seifarth, Malermeister



Ausrüstung zum Sandstrahlen



Hallo Waldemar,
zum Stahlen benötigst du, wie Peter schon berichtete, eine Menge an Ausrüstung.
Zunächst einen leistungsfähigen Kompressor der die Literleistung schafft aber auch den nötien Druck (die 10bar eines normalen Gerätes reichen nicht aus). Dann die persönliche Schutzausrüstung (Atemschutz, Gesichtsschutz, Gehörschutz Prallschutz für Arme Kopf und Körper) Schutz der Flächen die nicht behandelt werden sollen und natürlich von unbeteiligten.
Die frage nach dem Strahlgut hängt von dem Ergebniss ab und was entfernt werden soll. Bei Fachwerk soll meistens Farbe entfernt werden. Dann könnte man Scklacke nehmen.
Davon benötigst du einige m³ um nicht ständig alles wieder zusammenzufegen.
Beim Strahlen verteilt sich alles sehr geleichmäßig im Haus und in jeder Ritze. Wenn du dann fertig bist hat du das Stahlgut an den Hacken (weil keine eigene Verwendung mehr) In machchen Gebieten wir es als Sondermüll behandelt.
Ich weiß nicht ob sich stahlen in Eigenleistung lohnt denn dazu kommt die Beschaffung aller Gerät, Materialien, Entsorgung, fehlende Erfahrung (Schnell sind Auswaschungen im Holz) usw. Erkundige dich doch mal wie teuer Firmen sind. Im Landwirdschaftlichen Wochenblatt inserieren immer wieder Unternehmen.
Bei uns in OWL kostet ein Dieselbetriebene Kompressor ca 100€ am Tag Miete. dazu noch Diesel (15l/h) und für die Strahlschläuche kannst du das gleiche noch einmal rechnen.
Gruß Frank