Schutz, Regenschutz, Lehms, konstruktiven, Feind

13.07.2005



Regenschaden an Lehmaußenwänden.

Wie können neue Lehmaußenwände gegen Regenschäden imprägniert werden?

Jos. Heemskerk



Regenschutz



In erster Linie sollten Sie für konstruktiven Schutz sorgen, d.h. genügend große Dachüberstände, raus aus dem Spritzwasserbereich.
Als Oberflächenbehandlung bieten sich Kalkfarben und Kalk-Kasein-Farben an.



Der größte Feind des Lehms ist das Wasser!



Langfristig wäre ein Kalkputz in diesen Bereichen vorteilhaft!
Für eine einfache Wandbehandlung wäre ein Kalkschlämmanstrich als Vorschlag! Nachteil, muß jedes Jahr erneuert werden!

Das mit dem konstruktiven Schutz, sprich weite Dachüberstände, wird ja bei Ihnen schwierig, steht ja unter Denkmalschutz!!

Grübelnde Grüße

Michael



Lehmaußenputz



Lehmputz im Außenbereich ist unüblich, wenn er nicht vor Regen geschützt ist. Also: falsche Materialwahl!Kalkputz wäre richtig.
Natürlich kann man Lehmputz durch Zusätze und entsprechende Verarbeitung zumindest gegen kurzzeitige Regeneinwirkung schützen:
1. Erosion durch "schnelles" Wasser verhindern (mit Kanten und Gesimsen das herablaufende Wasser bremsen)
2. Oberfläche so glatt wie möglich mit Stahlkelle glätten,
3. Oberfläche feucht in feucht mit Sumpfkalkmilch schlämmen, nach Trocknung mit Kalkkasein streichen,
4. Oberputz mit Zusatz von Kalk und Albumin oder Kasein festigen (Kalk plus Kuhscheiße oder Magermilch oder Tierblut, ansonsten zapf deinen Architekten an),
5. Putz oben am Gefachholz unterschneiden, unten überschneiden lassen und Kante abrunden.
Georg