Schuppen noch zu retten?

12.02.2018 Der_Fuchs



Hallo,

ich habe das alte Bauernanwesen meiner Großeltern übernommen. An einem Stall befindet sich noch ein alter angesetzter Schuppen aus Feldbrandstein und Kalkmörtel. Anscheinend haben sich die Vorder- und rückwand gesetzt so das zu den Innenwänden große Spalte entstanden sind.

Ist es noch möglich den Bau mit Mauerankern zu retten oder kommt nur noch ein Abriss in Frage?



Fundament



ist hier das Stichwort.
zunächst würde ich schauen, wie das Fundment und der Untergrund ausschaut und ob der stabil ist.
Wenn dem so ist stellt sich mir wie fast immer:
Was soll das Ziel sein? Ein Schuppen für z.B. Holz oder Lagerraum für Werkzeug und ggF einer Werkbank.

Klaus





Der Schuppen soll nur als Lagerraum dienen. Eine Werkstatt befindet sich im eigentlichen Stall.

Zum Fundament kann ich noch nichts sagen, habe erst heute mit der Entrümpelung angefangen. Werde morgen mal an der Außenwand graben.



Lagerraum



für Brennstoffe ist so auch leicht möglich.
Ein kleiner Tipp von mir, wie ich es mache bzw gemacht habe, wenn bei mir so Schäden sind / waren:
von dem schwedischen Möbelhaus habe ich die schönen Massbänder aus Papier genommen und an dem Riss / Stoss auf einer Seite angeklebt und da ich so schlecht schreiben kann ;-) habe ich dies abfotografiert. Nach einem Monat noch ein Bild und vergleichen und nach einem Jahr weißt du, ob du ein echtes Problem hast oder nur ob der Hof älter wird.


Klaus
Klaus





Super Tipp Klaus!

Da das Dach erneuert werden müsste habe ich mir aber vorerst die Frage gestellt ob es überhaupt noch Sinn macht. Der Schuppen war tatsächlich so zugestellt das man die Schäden weder von außen noch von Innen erkennen konnte.



Hinweis



der Tipp ist aber nicht von mir allein, denn nach den verschiedenen Hochwasser hier, hat der Statiker mir gesagt wie man schauen kann, ob die Stabilität besteht, da ja nicht alle Wände schon renovier und instandgesetzt sind / waren.
Aber es geht auch mit einem Meterstab, muss dir eben Markierungen anbringen, wo du welchen Abstand gemessen hast.

Viel Erfolg

Klaus