Trockenschüttung und Lattung anstelle von OSB-Platten?

06.11.2005



Hallo zusammen,
vielleicht kann mir ja jemand hier helfen, irgendwie bekomme ich im Fachhandel immer verscheidene Aussagen.

Wir beabsichtigen, auf unseren alten Dielenboden, auf dem aktuell Teppich verlegt ist, Laminat/Parkett bzw Kork zu verlegen.

Nu meine Frage:
Ist es Ratsam, nachdem ich die Dielen frei gelegt habe und neu mit den Trägerbalken verschraubt habe, eine Lattung auf die Dielen aufzubringen und die dadurch entstehenden Zwischenräume mit Trockenschüttung aufzufüllen und auf diese Konstruktion dann das besagte Material aufzubringen, oder sollte ich besser OSB-Platten (MDF-Platten) als Untergrund für Laminat bzw. Kork verwenden.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.

Gruß
Marco



Wieso den Kork nicht direkt auf die Dielen verlegen?



Sind sie zu uneben? Dann könnte man sie einmal grob Schleifen und danach den neuen Fussboden verlegen.

Oder eine neue Schicht Dielen darüber verlegen, ist auch ein schöner Fussboden!

mfg



So ist es ...



...der Boden ist zu uneben und teilweise müsste ich die Dielen dann auch erneuern ist hier halt schon alles ein paar Jährchen alt ;)

Aber wie gesagt, kann man eine Lattung aufbringen mit Schüttung oder ist eine komplette Abdeckung der Fläche mit z.B. OSB-Platten besser?

mfg



Grundsätzlich würde ich



immer normales Holz bevorzugen, d.h. statt OSB Platten lieber massive Dielen, aber wenn nur die beiden Varianten zur Wahl stünden, dann lieber Lattung. Jedoch hängt das auch wieder vom Material der Schüttung ab! Alles was Wasser saugt bzw. hält da raushalten, sonst gibts Schäden am Holz und Schimmel!!

Da ich aber Laie bin, warte mal lieber qualifiziertere Antworten ab, die Profis kommen bestimmt auch noch :-)

mfg



Vielen Dank



auch wenn Du Laie bist, recht herzlichen Dank für Deine Info.

mfg





Hallo,

kommt darau an was erreicht werden soll durch diese Schüttung:
Trittschall?
Wärmedämmung?
In Kombination Maxit clay AS 104 oder 108. 2-4mm oder 4-8mm.
Darunter, direkt auf die Balkenlage Rieselschutz (von MOLL pro clima), dazwischen mit Hanfstreifen versehene Holzriegel (damit diese auf dem Holz nicht knarren oder quitschen), dazwischen die Schüttung. Jetzt kann direkt eine Massivholdiele verschraubt werden (Lärche 20x144x1700mm, geölt € 33,00 oder eine andere Qualität) oder weiter mit OSB -Platte oder Fermacell-Platten darauf schwimmend Korkfertigparkett (21,-€ naturharzgebunden, geölt)bzw. Fertigparkett (ZUG Buche struktur 35,00) verlegen fertig.
Bitte, bitte kein LAMINAT !!!!!!!

mfg Alexander
www.naturbaudirekt.de



Super



Hallo Alexander,

danke für die ausführliche Antwort, damit kann ich was anfangen

mfg
Marco



Antwort zu: Trockenschüttung und Lattung anstelle von OSB-Platten?



Hallo, möchte hier auch meinen Senf dazu beitragen.
Auf die Dielen ein Rieselschutz (damit sich die Schüttung nicht im nachhinein durch die Spalten etc. verflüchtigt). Darauf dann eine systemunabhängige Schüttung, bei nicht sehr hoher Schüttstärke z.B. Fibophon von Maxit. Diese ist relativ kleinkörnig, kann deshalb auf fast null ausgezogen werden und erreicht sehr gute Schallschutzwerte. Darauf dann Spanplatten oder OSB Platten. Auf diese dann eine Trittschalldämmbahn zur Entkopplung und zum Schluss das Korkparkett.
Eine Schüttung zwischen einer Lattung bringt nicht so viel, weil durch die direkt befestigten Latten der Trittschall übertragen wird. Außerdem kann man sowieso nicht direkt auf die Schüttung zw. den Latten ein Parkett o.ä. legen. D.h. ein Parkett, Laminat usw. ist nur eine Nutzschicht, ähnlich wie Fliesen und Teppich und kann nie direkt auf eine Schüttung gelegt werden, weil es dabei an der notwendigen "Steifigkeit" mangelt.

MfG Mike



Vielen Dank Mike



Hallo Mike,

vielen Dank für die Info. Passt auch fange gerade an mit renovieren.