Dämmung EG gegen Keller

24.03.2009



Ich brauche mal einen Rat.

Im Erdgeschoss mussten wir alten Dielenboden inkl. Polsterhölzern entfernen. Darunter ist ein kleines Kappengewölbe aus Ziegelsteinen. Der Keller darunter ist mäßig feucht.

Unter dem Dielenboden ist Sand, bzw. Schutt (Gemenge aus Sand und Bruchsteinen etc.) Die Frage ist jetzt: sollen wir die Schüttung austauschen lassen und Dämmmaterial rein (vielleicht zementgebundene Liapor?).
Oder einfache über die alte Schüttung ein paar Zentimeter Split, abziehen und darauf Polsterhölzer und Dielen.

Das Kappengewölbe ist soweit noch recht fit.
Was wären hier die besten Optionen? Aufwand gegen Wirkung anwägend?





Ich würd alles rausschmeißen und Perlite Schüttung rein tun.



Sie haben sich



die Antwort schon selbst gegeben.
Alles so belassen, mit Splitt Plan machen Polsterhölzer und Dielen drauf fertig.
Wenn bisher funktioniert hat gibts keinen Grund was zu ändern.

Bei Fragen einfach melden.

Grüsse Thomas





Hallo Herr Jäkel,

weshalb mussten die Dielen und Hölzer entfernt werden? Lag ein Schaden vor?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



die Ursache...



Danke für die Antworten.

Die Dielen waren mit Spanplatten verschraubt und darauf PVC Belag vollflächig verklebt. Das ganze war wohl sehr Dampfdicht.
Wir wissen nicht, wie lange das schon so gemacht war, jedenfalls war die Schüttung feucht, die Polsterhölzer teils stark vermodert und auch die Dielen stellenweise schadhaft, vor allem im Randbereich.

Die Schüttung ist jetzt, ein jahr nach entfernen des PVC deutlich trockener, trotzdem stellt sich halt die Frage, ob bei der Gelegenheit nicht gleich eine Dämmung sinnvoll wäre, da der Keller natürlich kalt ist.



Schon



mal darüber nach gedacht die Kappendecken von unten zu dämmen.Natürlich nur wenn es die Raumhöhe erlaubt.