Schüttung zwischen Sparren- womit?

20.01.2012



Ich möchte die Dämmung im bewohnten Dachgeschoss im Bereich der Dachschrägen verbessern. Innen: Heraklithplatten, ca. 5cm, vergipst und tapeziert, Unterspannbahn und Ziegel sind ca. 20 Jahre alt. Es besteht die Möglichkeit vom Bühnenraum her eine Zwischensparrenschüttung einzubringen. Ist dies grundsätzlich möglich? Reicht die vergipste Heraklithplatte als Dampfbremse aus oder käme es zu einem Feuchteeintrag in den Schüttdämmungsbereich von innen her? Welches schüttfähige Dämmmaterial käme in Frage? Es sollte in Eigenleistung ausgeführt werden können. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen
Johannes



Schüttung im Zwischensparrenbereich....



... also Sanduhr würde ich in meinem Haus nicht spielen wollen. In dem Fall noch mit der Ungewissheit verbunden, ob dann tatsächlich "voll" ist.

Eine sinnvolle Variante hat mal Gutex beschrieben:

http://www.gutex.de/de/Planen/Sanierung/Sanierungsvarianten/more/Dachsanierung_aussen/Innenbepl._nicht_luftdicht

Ohne die Öffnung von Innen oder Außen sehe ich kein vernünftiges Arbeiten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de