Schüttung, Dielung, Zimmers, Leisten, legen

10.07.2007



Hallo,

ich habe schon mehrere Stunden und Tage im Forum verbracht, habe aber für mein Problem keine Lösung gefunden. Vielleicht hat jemand damit Erfahrung?

Raumgröße 4,70 m x 7,20 m. Dielen sollen bleiben - der Gedanke: Schüttung - wegen Höhenausgleich - 4 - 5 cm aufbringen (Mehabit), Spanplatte 19 mm Stärke wegen Höhe des Zimmers (2,05 m), darauf Kieferdielung 3 cm, 4,70 m lang verschraubt.

Benötige dringen einen guten Rat!



Was soll denn bezweckt werden?



Hallo Conny,
geht es um Schallschutz, Wärmedämmung, Ausgleich und/oder nur eine neue Dielung?
Ich würde die Spanplatte weglassen und mit eingelegten Leisten arbeiten um die Dielung darauf zu verschrauben.
Spart Material, Kosten und eine manchmal ökologisch fragwürdige Bauteilschicht.
Mehabit ist ja nicht so super schwer (150kg/m3), aber insgesamt kommt durch den Aufbau doch etwas an Gewicht zusammen. Der Raum ist vergleichsweise groß. Ist die Deckenkonstruktion für die zusätzliche Belastung statisch ausgelegt? Oder machst Du das weil die Konstruktion bereits durchhängt? Dann würde ich eher die Ursache hierfür beseitigen, als zusätzliche Lasten einbringen.
Grüße aus Leipzig
Martin Malangeri



neue Dielen bei geringer Zimmerhöhe



Vielen Dank für Deine Antwort.

Die Lattenkonstruktion möchte ich nicht wegen der geringen Höhe des Zimmers und sie müsste ebenso mit Keilen ausgeglichen werden (loose/nicht verschraubt)um einen geraden Boden zu erreichen.
Deshalb der Gedanke mit der Schüttung. Schallschutz soll durch den Ausgleich erzielt werden. Dabei handelt es sich um ein Wohnzimmer im 1. Stock mit 5 Balken ca. 95 cm Abstand über die geamt Länge. In der Mitte des Zimmers sind die Balken mit einer alten Fachwerkkonstruktion abgefangen.

Oder denkst Du, ich sollte trotzdem eine Unterkonstruktion mit 2 cm starken Leisten einbringen, wo ich immer noch das Problem der Keile habe, die nicht fest mit dem Unterboden verbunden sein soll wegen des Schallschutzes?

Für eine Antwort danke ich bereits im Voraus.

Gruss Conny



Missverstanden...



ich meinte eigentlich, dass Du die Leisten (30/50 mm z. B.) mit Abständen von 50-60 cm lose direkt in die 4-5 cm Schüttung einlegen sollst, mit der Dielung verschraubt, aber ohne Befestigung auf den Untergrund.
Leisten und Dielung bilden dann auf der Schüttung eine lose aufliegende Scheibe.
Grüße
Martin



Danke!



Hallo Martin,

Danke für Deine Meinung.

soetwas habe ich schon im Net gefunden. In die Schüttung legen möchte ich nicht, weil dann muss die Dielung raus. Und das auf Schlacke legen zwischen die Balken ahbe ich auch kein Vertrauen - denke an den Balkenabstand.

Fällt Dir was ein, wie ich es noch machen kann?

Gruss Conny