Dämmung unter Dielenboden?

01.08.2010



hallo!
wir haben vor kurzem ein haus gekauft und nun sind wir am renovieren.jetzt bin ich bei den holzdielen im og angelangt.

ich habe den alten Dielenboden (3 zimmer& Flur ca 40 m2) demontiert.darunter sind Holzbalken zum vorschein gekommen,klar oder?
die fächer zwischen den holzbalken sind mit Bimsstein ausgemauert und mit einer losen bimsschüttung verfüllt.
die lose bimsschüttung habe ich bis auf den ausgemauerten Bims entfernt(so gut es ging mit handfeger und schaufel).

nach langem hin und her überlegen(osb und fertigparkett oder dielenboden) haben wir uns dazu entschieden neue massivholzdielen(sib. lärche) einzubauen.

nun meine frage:
wie gesagt die lose bimsschüttung ist weg.
jetzt habe ich einen Höhenunterschied zwischen holzbalken und dem ausgemauerten bims von ca. 2-5 cm.
diesen unterschied würde ich gerne wieder verfüllen.
WOMIT?
angedacht war eine einfache schüttung(perlite) wie man sie z.b. unter einen Fermacell Trockenestrich packt oder cellulose.
so weit so gut,genug der beschreibung um jetzt mal wieder auf die frage zurück zu kommen...
mus ich dann zwischen der Schüttung und den neuen holzdielen noch ein fleece einbauen?
wir haben bedenken das Staub von der schüttung durch den neuen dielenboden nach oben kommen könnte.
oder haben wir da einen völlig falschen denkansatz?
grüße ben



Die



Bimsschüttung diente wohl der Verbesserung des Schallschutzes. Dieser Effekt wird mit einer Perlit-Schüttung zumindest teilweise wiederhergestellt. Perlite staubt eigentlich nicht. Auf der Unterseite ein Baupapier als Rieselschutz einbauen, sicherheitshalber kann das auch unter den Dielen eingesetzt werden.
MfG
dasMaurer



Alternativ würde ich noch ....



... Blähschiefer nennen. Der hat etwas mehr Gewicht - liegt ruhiger.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de