Parkett über alten Dielenboden, welche Unterlage odr Guss?????

28.06.2006



Hallo Zusammen

Ich möchte meinen alten Dielenboden mit einem Klickparkett bedecken. Nun hat es starke Unebenheiten. Sol ich diese mit einem Ausguss festigen oder soll ich versuchen den Parkett eifach mit Schallmatten auf die Dielen zu legen?

Viele DAnk
Simone



Was ist unter den Dielen?



Zunächst würde ich klären, was sich unter den Dielen befindet. Da wir uns ja im Fachwerkforum befinden ;-) gehe ich davon aus, daß es sich um Deckenbalken mit Lehmfüllung handelt.

Das perfekteste Verfahren besteht imho darin, die Dielen und die Lehmfüllung komplett zu entfernen (auch mit Hinblick auf die Raumhöhe), stattdessen Bitumengranulatschüttung (z.B. Bituperl -> http://www.perlite.de/produkte/bodenp.epl?nr=1) zu verwenden und dann die Dielen durch Hartfaserverlegeplatten zu ersetzen. Auf die Hartfaserplatten kommen dann Trittschalldämmung und zum Schluß das Klickparkett (warum nicht gleich vernünftiges Fertigparkett?).

Grüße aus Südniedersachsen,
Christoph



Perfekt, perfekter, am perfektesten.



Hallo miteinander.

Mir fällt kein Grund ein, den Lehm zu entfernen, wenn er nicht im Wege ist und selbst dann würde ich ihn wieder einbauen und nicht durch eine Schüttung ersetzen.
Klickparkett ist im Allgemeinen auch Fertigparkett. Was ist daran "vernünftiger"?
Unebenheiten verträgt ein Fertigparkett, egal ob Nut/Feder, Klick oder Lock nicht.

Gruß Lukas



Schüttung oder nicht Schüttung...



ist für mich in diesem Zusammenhang philophisch ;-)
In erster Linie ging es mir um die Begradigung des Bodens.

Und Klickparkett - soweit ich es bis jetzt gesehen habe - bildet zwischen den einzelnen Panelen immer leichte Sicken. Mit Fertigparkett meinte ich die leimbaren Quadrate...

Auch das ist aber sicherlich philopphisch ;-)

Grüße aus Südniedersachsen,
Christoph