Türrahmen setzen

18.02.2007



Hallo zusammen,
ich möchte in meinem Fachwerkhaus Holz-Türrahmen einsetzen. Mit Bauschaum möchte ich aber nun nicht arbeiten. Wie kann ich den Rahmen auch ohne diese Chemie einsetzen?

MfG
Sven Hamacher



Hallö Sven,



mit Holzkeilen hinterlegen und festschrauben. Die Zwischenräume ggf. mit Stopfhanf ausfüllen. Bei Umbauarbeiten haben wir festgestellt, dass früher auch alte Zeitungen oder ähnliches zum ausstopfen verwendet wurde.
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



Kleine Anmerkung



von einen Unwissenden! Bei mir war es wie Herr Vidrik sagt. Aber die "Schaniere" waren extra mit Distanzbrettchen am Balken festgenagelt. Also bevor der Rahmen dran kam.

Gruß Marko





Hallo, die Schraubenfirma Würth hat oder hatte dafür Spezialschrauben. Diese haben am Kopf eine ca 8 x 4 cm große Holzplatte, die beweglich am Schraubenkörper befestigt ist. Nun werden seitlich an beiden Stützen jeweils 3 Stück dieser Schrauben und am Sturzholz 2 Stück eingeschraubt. Durch die Beweglichkeit der Holzplättchen und die Möglichkeit, die Schrauben durch Bewegung justieren zu können, erreicht man genaue senkrechte wie waagrechte Türöffnungsmaße. Die Tür-Holzfutter werden sodann entweder mit den Holzplättchen verklebt oder mit Sichtschrauben verschraubt. Die Hohlräume zwischen Futter und Rohbauöffnung werden mit geeigneten schallhemmenden Materialien verstopft. Für den Fall, dass es keine Möglichkeit gibt, bei Würth einzukaufen: Ich habe noch Einige in meinem Fundus, die ich abgeben kann.
Gruß aus der Wetterau



Vielen Dank



Danke für die Anregungen. Das mit den Schrauben durch die Zarge gefällt mir nicht so sehr. Die Idee mit den Würth Schrauben und Verkleben hört sih prima an. Stopfhanf zum ausfüllen habe ich noch genug.
Ich werde versuchen mir dies Schrauben zu organisieren. Eventuell melde ich nich noch mal bei Ihnen Herr Steinhäuser



Noch früher



wurden die Zargen per Ausgleichhölzchen ausgerichtet und mit Nägeln durch die Zarge befestigt. So war es jedenfalls bei uns. Die alten Scharniere müssen vorher an der Zarge verschraubt werden.

Nebenfrage: wo bekommst Du neue Zargen her? Wir haben noch ganz alte Türblätter aber nur noch wenige dazugehörige Zargen, der Rest muss ersetzt werden.

Grüße
Ulrike