"Doppelbalken" nageln oder schrauben???

25.03.2004



Halloele,

noch immer gehts um mein Dach. Also: tragende Balken, dann
alle 50cm im Gefälle "Bälkchen" 10*12cm, darauf (quer)
Beplankung (alles aus Eiche). Da ich von oben dämmen möchte
(Hanf/Kalkmischung, 12cm dick) werde ich die 10*12cm Bälkchen
von oben doppeln, d.h. parallel darüber eine Art "Konterlattung"
aus denselben Balken nageln oder schrauben.
Diese Nägel/Schrauben sollen also 12cm (oberer Balken)+3cm
Beplankung+ mindestens nochmal 5cm (unterer Balken), d.h.
20cm Länge haben.
Meine Frage an die Profis: was nimmt man am Besten, Nägel
oder Schauben? Welche Art, woher? Irgendeine vernünftige
Bezugsadresse? Ich wollte eigentlich alle 50cm solch eine
Fixierung durchjagen, damit der Oberaufbau auch schön satt
mit dem Unterbau verbunden ist. Ach ja, vorbohren wird wohl
notwendig sein (Eiche!!!), welche 20cm Bohrer empfiehlt ihr?
Ich bohre sonst eigentlich immer nur mit Stahlbohrern vor,
auch in Holz. Bitte beschreibt mir eine gute und haltbare
Kombi...

dank und gruss aus dem Süden
Torsten





Hallo,

da empfiehlt sich auf alle Fälle die Verwendung eines speziellen Holzbohrers, sonst machst du dich alle bei der Arbeit. vorgebohrt werden muss auf alle Fälle, egal ob Nägel oder Schrauben. funktioniern tun sowohl Nägel, als auch Schrauben, würde sagen Länge 180mm. Wenn Du Schrauben nimmst, bitte nicht im Baumarkt kaufen, da bricht Dir andauernd eine weg, die taugen nichts (zumindest nicht bei der Größenordnung). Wir kaufen solche Teile immer bei Würth, die haben auch die passenden Bohrer, liefern aber glaub ich nur n gewerbliche Kunden. Falls du keine andere Quelle findest kann ich ja mal nachfragen, was es dort kosten soll.
Ach so, ob nun Schrauben oder Nägel, nun ja Nägel sind preiswerter, Schrauben lassen sich mit dem geeigneten Schrauber schneller ordentlich festdrehen, kosten aber einiges mehr, beim Nageln muß man halt mehr auf die Finger aufpassen ;-)



rechnen müsste man können



180er Länge war natürlich Quark, bei dem Aufbau würd ich 240 nehmen



Flachdach oder Steildach?



Bei einem Steildach ist der Statiker gefragt.