Schrank, Zählerschrank, Stein, Wand, Tiefe

21.09.2013 herpes



Hallo Leute,
habe in meinem Altbau eine zugemauerte ehemalige Türnische wieder freigelegt und möcht mir hier eine neue Wandnische (ähnlich einem gemauerten Regal) wieder hochmauern,Habe dafür eine Tiefe von 500mm vorgesehen die Gesamthöhe beträgt ca. 2400mm.
Ab der MItte der Höhe werde ich meinen neuen Elektrozählerschrank einbauen unten bleiben dann ca.1100mm Raum wo ich eine Tür reinsetzen werde und einen Stauraum habe.
Ich habe im Baumarkt jetzt einen Kalksandstein (Lochstein) KSL 12-1,4 5DF mit den Maßen 300x240x113 gesehen,kann ich diesen Stein auch hochkant vermauern (dann sind die Löcher von der Seite zu sehen) dann käme ich mit dem Maß von 480mm Länge hin.
Muß ich im Verband mauern wenn ich jeden 2. Stein mit der vorhandenen Mauer verbinde?
Muß auf einer Seite einen Sturz oben an der Decke abfangen dann kann ich den alten Eichenbalken der nicht mehr gut aussieht entfernen.
Eine Alternative währe noch ein Ytong Porenstein mit den Maßen 599x100x199 den müßte ich aber jedesmal kürzen .
Was währe denn die einfachste Variante?
Danke für eure Antworten
Gruß

Bei Google suchen



Hallo herpes,



ich habe Ihre Frage nicht verstanden...

Finde es aber sinnvoll wenn Sie erstmal mit dem Elektriker sprechen und ihm erklären, wo und wie Sie die neue Elektozähler/verteilung setzen wollen.

Ob ein Zählerschrank auch eine raumteilende Funktion haben darf, kann ich garnicht glauben.

Mit Grüßen
Danilo



dein



Text ist schwer zu lesen:

Tiefe = Öffnungsbreite 50 cm ? (auf dem Bild sieht es breiter aus)
Es gibt KS-Steine für 11,5 cm Wandstärke - hochkant würde ich diese Steine mit den großenLöchern nicht vermauern, je ehr Du einbindes, um so besser - der Zählerschrank braucht ja einen stabilde Wand zur Befestigung.
Ytong-steine hier nicht ideal, eher HL-Ziegel (11,5 Wandstärke, etwa 49 cm lang, hat eigentlich jeder Baustoffhändler)



Zählerschrank



Mein Vorschlag:
Die Kistenbretter an der Wand auch noch entfernen.
Die Nische im Nachbarraum bündig mit Gipskarton 2 x 12,5 mm verkleiden (vorher Anschlagleisten in die Öffnung setzen).
Öffnung nach Vorgaben des Elektrikers mit Halterung für Schrank ausbauen (Trockenbauprofile).
Leitungen und Schrank vom Elektriker montieren lassen.
Da die Wandtiefe wohl nur ein halber Stein ist, die Wand mit Gipskarton- Vorbauschale auf die erforderliche Dicke bringen.

Viele Grüße





Hallo,danke für eure Antworten,
also mit der Tiefe meine ich das ich 500mm ,in den Raum mit den weißen Profilbretter,die Steine setzen will.Dann stoße ich genau auf den dahinter vorspringenden Kamin.Den linken Eichebalken werde ich dann entfernen und könnte auf der Seite bündig an der Wand hochmauern.Den rechten Eichebalken will ich stehen lassen weil da die Querbalken die nach rechts laufen dran verbunden sind
Es soll auch kein Raumteiler werden weil die Rückseite auch zu gemacht wird,sondern ein stabile Nische.
Der Elektriker bin ich selbst und der Zählerschrank gehört da hin laut RWE,weil es rechts sofort die Treppe hoch geht.
Das mit den HL-Ziegeln ist eine gute Idee habe bis jetzt nur im Baumarkt geguckt da gab es sonst keine Auswahl
Gruß Herpes





Hallo,
habe mir jetzt die Bims Bauplatten (Bisotherm 11,5 Bpl. 2-1,0 8DF N+F)mit den Abmessungen 497/115/240mm besorgt.
Die sind für meinen Fall die richtigen Steine ,,oder?
Ab einem Meter Höhe werde ich dann einen Boden einziehen worauf dann der Zählerschrank eingebaut wird.
Die rückwand werde ich dann mit Ytong oder mit Ständerbau verschließen