Dachschraegendaemmung

04.01.2007



Guten Abend
Ich möchte gerne meine Dachschraegen im ausgebauten OG daemmen.
Der jetzige Aufbau sieht so aus .
von Innen : Schilfmatten , welche verputzt sind.
Dann 20cm Sparren ohne Daemmstoff dazwischen. Dann Unterspannbahn und Pfannen mit Lattung.
Ich möchte die Schraegen zur Zimmerinnenseite nicht abreissen . was kann ich wohl in die Schraegen vom Dachboden aus einbringen ?
Schüttung o.ä kenne ich mir ueberhaupt nicht mit aus .
Vielen Dank
Gruss Wolfgang



Aus der Ferne...



...kann man dazu nicht viel Konkretes sagen, zumal auch Ihre Angaben nicht sonderlich viel hergeben. Der heikle Punkt bei solchen Dämmvorhaben ist immer wieder die Dapmfdurchlässigkeit der ganzen Konstruktion. Nehmen Sie sich ein Ingenieurbüro, machen Sie eine Ortsbesichtigung und lassen Sie sich beraten. Schließlich sollten Sie die Dämmung durchrechnen lassen. So stellen Sie sicher, dass - eine handwerklich saubere Montage vorausgesetzt - später nicht irgendwo unkontrolliert Tauwasser ausfällt und die Grundlage für massive Folgeschäden bildet. Einfach die Gefache mit Zellulose oder Korkschrot vollblasen wäre mir jedenfalls zu gewagt. Stöbern Sie einfach mal ein wenig hier im Forum, Sie werden viel zu diesem komplexen Thema finden.

Gutes Gelingen!



Eigentlich nur geblasener Dämmstoff...



...doch so wie Sie Ihre Konstruktion beschreiben, leider nicht möglich.
Günstig wäre eine wetterführende stabile Unterdachplatte, dann könnte man problemlos einen Dämmstoff einblasen.
Durch Ihre Unterspannbahn (Folie), ist keine gute fachliche Einblaslösung durchführbar.
Überdenken Sie doch die Möglichkeit einer Umdeckung, um eine effiziente Lösung zu bekommen.

Grüße Udo