Frage Kaminkopf

19.08.2013



Mein Dach wurde 1999 erneuert und leider wurden auch die Schornsteinköpfe abgetragen. Ich würde gerne einen Ofen im Wohnzimmer einbauen und bin am überlegen, ob es möglich wäre einen Edelstahlzug durch den Restkamin zu ziehen und dann vom Spitzboden durch die Dachhaut?

Gruß Christian



Hallo Kris,



als allererstes sollte der Schornsteinfeger befragt werden.

Sind den die Schornsteinzüge noch frei, oder hat man bei Abriss den Bauschutt dort eingefüllt?

Wenn es nur um den Schornsteinkopf geht, den könnte man doch wieder aufmauern, eventl. ist dies sogar günstiger als eine Edelstahl verrohrung.?

Mit Grüßen
Danilo



Rohr reicht nicht



Hallo Danilo,

das Problem hatte ich auch. Ich habe den oberen Teil des Schornsteins in Edelstahl neu aufbauen lassen. Das würde ich wegen der Wetterfestigkeit auch immer wieder machen.

Aber: unterhalb des Daches muss der Schornstein gemauert sein! D.h. vom noch existierenden Rest des Schornsteins bis zu den Dachziegeln. Grund: Edelstahl hält dem Feuer keine 90 Minuten stand, und das ist Bedingung.

Edelstahl innerhalb des Schornsteins ist kein Problem.

Gruß

Wolfgang



Ist



es nicht eher so, dass das Edelstahlrohr einen Kaminbrand nicht 90 Minuten lang vom Dachstuhl und anderen brennbaren Materialien fernhalten kann?

Was auch immer der Grund ist, die Ummauerung des Rohrs muss sein.