Erfahrung mit Heizeinsätzen

21.01.2006



wer hat erfahrungen mit heizeinsätzen der fa. olsberg ? ich hatte mir einen heizeinsatz mit wärmefach ausgesucht . es gibt einen von leda namens gourmet und einen von olsberg namens ju 13k. ein Grundofen scheidet leider aus , weil der schornsteinfeger ihn dann 400 von der Wand weg habne wollte, und soviel platz habe ich nicht. ich habe hier einen abgebauten berliner ofen. der schornsteinfeger will ein ding mit din abnahme usw. ich dachte mir das ding hinstellen und die kacheln drumrum. aber in erster linie interessiert mich die Erfahrung mit solchen einsätzen. viele grüße joh.



Heizeinsätze



sind vom Wirkungsgrad bei weitem nicht das was versprochen wird. Ein Grundofen, weil reine Strahlungswärme, währe auf jedenfall die bessere Variante. Wenn ich Schwierigkeiten mit dem Schornsteinfeger habe, dann nehme ich den Grundofeneinsatz von KSW Kachelgrundöfen (www.KSW-Kachelofen.de) und baue daraus einen Lehmgrundofen. Natürlich können diese zugelsenen Grundöfen auch mit Kacheln versehen werden. Kann auch jeder Kachelofenbauer vor Ort aufstellen wenn sie keinen Ofen- oder Lehmbauer von weiter weg beauftragen wollen. Jedenfalss kann der Schornsteinfeger nichts gegen sie einwänden, das Zulassung da ist. Mit lehmigen Grüssen Martin



Ein gutes Preis Leistungsverhältnis...



... hat der Olsberg schon zu bieten. Einigernaßen solide verarbeitet , funtionieren tut er auch. Aber diese ornamentierte Gußfront...na ja, vielleicht wohnen Sie ja in einem Barockschloss, da passt es wieder. Bei Verwendung entsprechender (Ersatz)dämmstoffe kann man auch jeden Grundofen an eine (brennbare) Wand anbauen, da kann sich der Schornsteinfeger seine 40 cm sonstwo hinstecken, ob er will oder nicht. Und mit dem Olsberg sollte man nicht direkt in den Schornstein fahren, da müsste entweder ein Nachheizregister aus Stahl/Guß oder keramische Züge noch dazwischen. Keramische Züge sollte man dem Fachmann überlassen, da kann sonst zu viel schiefgehen.
Lösungsvorschlag: Einen (fähigen) Ofenbauer suchen, der mit dem Schorsteinfeger klarkommt, und der Sie soviel wie möglich selbst machen lässt. Wie die Anbauwand zu dämmen ist, kann ich von hier aus nicht beurteilen (Tragwand? brennbar? Wanddicke? Schrank hinter der Wand?
Jedenfalls, der Heizeinsatz ist einigermaßen O.K., nicht das Topmodell, aber bei dem Preis...
Viel Glück
Jürgen
P.S. Hallo Maddin, Das Rezept vom "Hähnsche im Lehm" hat mich neugierig gemacht. Kannst Du mal hier für zukünftigen Backfachbesitzer ein paar Kochtipps geben.