Hat jemand Erfahrungen mit Abwärme-Öfen

23.08.2004



Im Heftchen "Einfälle statt Abfälle" ist der Bau von Abwärme-Öfen beschrieben, also einer mit Lehmmörtel gemauerten Ziegelsteinkonstruktion, die zwischen Ofen und Schornstein kommt, auch als wandeinbau.
der Wirkungsgrad der Heizanlage wird natürlich erhöht, weil nicht mehr so viel heißes Abgas zum Schornstein raus geht.

ersma,



Versottungsgefahr



Wenn die Abgase im Schornstein unter 100 °C abkühlen, was durch den längeren Weg passieren kann, kondensiert die Feuchte und der Schornstein versottet. Ich würde vor dem bauen auf jeden Fall einen Ofenbauer oder den Schornsteinfeger fragen. Wenn der Schornstein ein Edelstahlrohr ist, mag das kein Problem sein. Dann muss aber das Kondensat abgeführt werden.

Viele Grüße
Stephan



Versottungsgefahr durch Rauchgasabkühlung



Auch intakte keramische Kaminsysteme sind ähnlich wie Edelstahleinzüge gegen Versottung relativ resistent. Allerdings muß auch hier das Kondensat (übelriechende teerhaltige Flüssigkeit) am tiefsten Punkt aufgefangen und als Problemstoff entsorgt werden.



Rauchgasabkühlung



Guten Tag,
habe gerde ein ähnliches Problem,
möchte den Rauch aus meinem Ofen
im Zimmer darüber noch durch einen Wärmetauscher führen.
Haben Sie noch Informationen
zum Wie und Wer ?
Gruß,
H.Steffen