schornstein

22.07.2013 Marko78



hallo

ich bin neu hier und mein name ist marko.
ich bin kfz mechaniker und handwerklich gegabt muss aber noch viel vom bau lernen . ich hab nun eine neue Baustelle nen altes Fachwerkhaus von 1935.
schaut euch mal die bilder vom schonsteinkopf an was sagt ihr ?

muss ich den abtragen lassen??



noch ein bild



.



noch ein bild



.



noch ein bild



.



schornstein



musste die bilder einzeln eingeben , ging nicht anders anscheinend.
beim, letzten bild suieht man wie der Putz anscheinend rausgepült wurde total ssuber die steine aber nix mehr in den fugen . lääst sich das neu verfugen oder ist ein abtrag bis ind Dach angesagt?

gruss marko



Schornsteinkopf



Hallo Marko,
sind die Schornsteinzüge noch in Betrieb bzw. sollen sie wieder genutzt werden?
Was für Heizungen sind angeschlossen bzw. geplant?

Viele Grüße



Rüttelpressverfahren



wir haben unseren Schornstein von dem hier sanieren lassen.

http://www.spann-schornsteinbau-kachelofenbau.de/17.html

Bei dem Kopf sicher schwierig aber wahrscheinlich machbar. Wir haben für einzügig 14,5m etwas über 2000€ gezahlt.



keine Rettung mehr



Für den Schornstein gibt es wohl keine Rettung mehr.

Ich stand vor einem ähnlichen Problem. Mein Schornsteinfeger regte wegen Versottung eine Erneuerung an. Nach langem hin und her entschloß ich mich den Schornstein selbst neu aufzumauern.
In alten Büchern nach den Mauerwerksverbänden geschaut und dann gings los. Für meine erste Maurerarbeit war ich recht zufrieden, der Schornsteinfeger hat mir das Ding auch abgenommen. Wichtig ist: Zeit lassen und genau arbeiten. Das Rachrohr muss akurat sein, außen kommt eh Putz dran. Das Rauchrohr ordentlich mit Mörtel ausschmieren. Ich hab dafür einen Schwamm benutzt.
Unterm Dach kommen die Viertelquartiere (wenn nötig) nach außen (wenig Fugenanteil im Rauchrohr), überm Dach (Sichtmauerwerk) kommen die Vollsteine an die Ecke und die Viertelquartiere nach innen ins Rauchrohr. So friert im Winter keine Ecke ab.
Zu den Schornsteinverbänden kann Dir aber sicherlich der Bezirksschornsteinfeger Auskunft geben, er muss das Ding ja nachher auch abnehmen.

Gruss Sascha



schornstein



er soll wieder in betrieb genommen werden . das haus stand 4 jahre leer es war ein Ofen in betrieb.
ich selber will 2 gute kamine anschliesen .
also definitib abtragen bis in den dachstuhl?
es sieht nur auf einer seite so aus , scheint die Wetterseite zusein , als ob der putz ausgepült wurde .

gruss marko



Ich denk schon das der zu retten ist



Unser war zwar etwas besser im Kopf aber sonst im großen ganzen eine Katastrophe.
Die machen das alles vom Dach aus. Der Schornstein wird innen mit einem Art Zement ausgekleidet.
War eine Empfehlung von unserer Schornsteinfeger.





mir gings nur darum ich wollte es selber machen.
ich wollte die krone abnehmen ist ja Beton da sollte ne neue rauf( würde mir ne form dazu baue.

und die obersten reihen runternehmen und neu einmaueren( sind nur ein paar steinreiehen (meiste ist aud der wetterseite)
der russ kam auch von oben durch und lief runter 4 - 5 reihen abtragen müsste reichen

wäre das möglich



Schornsteinkopf



Wenn er wieder in Betrieb gehen soll dann zuerst mit dem Schornsteinfeger Kontakt aufnehmen und ihn um Rat fragen. Sein Wort zählt hier am meisten.

Rein gefühlsmäßig würde ich sagen den Kopf bis unter Dach abbrechen, neu aufmauern, richtig eindichten und eine Schornsteinverkleidung drüber.
Die Züge empfehle ich mit einer Edelstahlverrohrung auskleiden zu lassen.

Viele Grüße



Das sehe ich genauso



wie Herr Böttcher.

Schornsteinkopf neu aufmauern mit Ziegel, ohne Lochanteil(Vollsteine). Betonkranz oben drauf und Blechverwahrung vom Dachdecker drum.

(Nicht mit Betonfertigteilen den Kopf neu aus dem Dach mauern, das würde wohl dem Schornsteinfeger dann nicht mehr gefallen.)

@ Sascha.
Hat Dir der Schornsteinfeger das so genehmigt/abgenommen, den Schornstein, auf deinem Bild, in eine Trennwand mit einzubinden?

Mit Grüßen
Danilo



Schornstein in Trennwand



@ Danilo

Ja, er meinte, es ist heute nicht mehr "üblich" den Schornstein in die Trennwand einzumauern.
Aber da der Schonstein schon mit dem Fundament in der Wand im Keller sitzt (eingebunden ist) hatte ich gar keine andere Wahl ohne die Rauchrohre verziehen zu müssen oder gleich auch den halben Keller mit abreissen zu müssen.

Gruss Sascha





Hallo Danilo.
Warum darf kein Ziegel mit Lochanteil verwendet werden ? Mein SF hatte mir den neuen Kopf so abgenommen . Raucheintrittsrohr ist ca einen halben Meter unterhalb vor Beginn des Lochklinkers . Danach gehts durchs Dach hinaus mit Lochklinker .
Gruss
Micha



schornstein



vielen dank

gruss marko



ich wollte nur noch ein darauf hinweisen



bei dem Rüttelverfahren ist Anschluß/Verschluß kein Problem.
Da wird einfach an der gewünschten Position mit dem Kernbohrer das Loch gebohrt. Sollte der Kamin mal verändert werden und das Loch dazu versetzt werden, ist das recht einfach zu lösen. Altes Loch schließen, neues Loch bohren.
Bei den Edelstahlrohren oder Keramik wird das etwas schwieriger.
ich kann mir auch kaum vorstellen das der Zug weiter unten wirklich gut ausschaut. Wir haben in einem abgerissenen Schornstein schon einen Balken freiliegend im Zug gehabt. Der Schornstein sah von außen aber auch noch ganz brauchbar aus.
Dazu kommt das durch das Rüttelverfahren der komplette Schornstein stabilisiert wird.
Auch der Kopf muss dann nicht soweit abgetragen sondern nur von außen neu verfugt werden.
Hier mal paar Bilder von nicht wirklich schönen Schornsteinen
http://www.schornsteinfeger-maengel.de/Schornsteine.htm