neuer Schornstein oder gleich nen Lehmofen über mehrere Etagen, oder wie?




Meine Frage steht schon oben. Früher gab es wenigstens drei Schornsteine mit bestimmt vielen Möglichkeiten Öfen zu betreiben. Heute ist nur noch einer übrig, der umfunktioniert wurde, um der Gasheizung zu dienen. Weit über die Hälfte des Hauses liegt "kalt" da. Mir würde ja ein gemauerter Schornstein zusagen, wie´s früher in der DDR war, mit einigen "Löchern", um einige Öfen zu beheizen. Die Lehmofenvarianten, die hier zu bewundern sind, sind auch verlockend. Geld spielt allerdings die entscheidende Rolle! Pauschale Tips zur Anregung würden mir zum Weitergrübeln schon helfen. danke...



Neuer Schornstein



Liebe Claudia,
welche Tipps willst Du eigentlich haben?
1. Bau Dir ne anständige Gasheizung ein (Schornstein ist ja vorhanden)?
2. Stell`Kohle- oder Holzöfen auf?
3. Wenn Du noch Schornsteine brauchst, bau` Dir welche (Löcher nicht vergessen)?

Mit Deiner Fragestellung kann ich leider nichts Rechtes anfangen!

Viele Grüße
Georg Böttcher



welche Tipps...



...ich hätte gern ein paar Meinungen zum Für und Wider der angesprochenen Heizungsarten, oder Schornsteinarten. Kann z.b. ein herkömmlicher, gemauerter Schornstein problemlos eingebaut werden, um dann mehrere Öfen anzuschließen? Ist ein Lehmofen besser, welche Vorteile... etc. Eine Gasheizung habe ich ja bereits, von der ich mich auf längere Sicht lieber trennen möchte. An deren Abzug kann ich ja schlecht nen Holzofen anbringen , ODER???