Schneller Bodenausgleich im Keller bei Naturboden und Tonziegeln

25.06.2020 Herr Stefan


Hallo zusammen,

ich muss aktuell den Boden in meinem Keller fertig bekommen. Der Keller hat einen natürlichen trockenen Erdboden. Wir wollen diesen nicht verschließen/abdichten sondern eigentlich nur, wie es auch früher schon war, mit Vollziegeln belegen. Dazu war der Plan, etwas Kies einzustreuen und die Ziegel darin zu verlegen.
Nun wurde aber über die Zeit im Keller doch mehr gegraben als geplant (Erdung, Defektes Wasserrohr) und durch frühere Setzungen hatten wir auch so schon relativ große Unebenheiten im Boden.
Jetzt definiert praktisch das Abwasserrohr meine Mindesthöhe und drumherum muss ich teils mehrere Zentimeter ausgleichen um irgendwie einen geraden Boden zu bekommen.
Was wäre hier eine kosteneffiziente und auch einfach umzusetzende Lösung? Einfach weiter Kies reinschütten bis es eben "passt"? Oder bietet sich ein anderes Material an, das z.B. leichter, günstiger oder besser zu Verarbeiten ist auf das ich evtl. auch einfach nur als letzte Schicht den Splitt schütte um die Ziegel aufzulegen?
Danke schon einmal für die Hilfe. Ich muss das Ganze leider recht schnell ausführen, weil am Montag schon der nächste Handwerker in den Keller muss.



Nur keinen Estrich einbauen



Hallo,
alles ist okay, nur keinen Beton oder Estrich einbauen.
Verständnisfrage: Was verstehen Sie unter Lehm-Vollziegel? Sind das gebrannte Ziegel oder gepresste Lehmsteine mit Strohanteil?
Zum Aufbau fällt mir folgendes ein:
Wie wäre es, die Unebenheiten einfach wieder mit Lehm einzuebnen? Und diesen zu verdichten? Anschließend eine Splittlage und darauf Feldbrandziegel(?) einbauen.
VG,
O. Zahn



Betonplatten



Was hälst Du von einfach mit Betonplatten zu belegen?



Nein..



Betonplatten kommen nicht in Frage. War auch überhaupt nicht gefragt. Die Ziegel oben drauf sind soweit gesetzt. Das sind einfache gebrannte Tonziegel wie man sie auch zum Mauern verwendet.
Mir geht es um den Höhenausgleich und die Nivellierung. Betonplatten bringen mich da ja auch nicht weiter. Estrich o.Ä. kommt auch nicht in Frage. Am liebsten wäre mir ein Schüttgut. Lehm wie oben genannt wäre evtl eine Option, die aber auch mit einigem Aufwand wegen des Verdichtens benötigt. Schweres Gerät bekommen wir nämlich nicht nach unten.
Eine Idee meinerseits war zb eine Schicht aus Liapor. Gibt es entweder in gebrochener Form mit 1-4 mm (Liapor fit) oder ungebrochen mit 4-8.
Ersteres bekomme ich auf die schnelle aber nicht her. Kann ich den stabilisierenden Effekt auch erreichen, wenn ich die normalen Liapor Tonkugeln mit dem Split mische?
Oder gibt es in diese Richtung irgend eine gute andere Idee. Mir geht es einfach darum statt massig Split evtl etwas leichteres evtl mit etwas mehr Volumen einzubringen.



Ohje, mein Fehler im Titel… Tonziegel natürlich!



Jetzt merke ich erst, dass ich im Ursprungsposting fälschlicherweise von Lehm spreche. Sorry. Ich meine natürlich TON.
Ändert aber nichts an der Problematik um die es mir geht…



was mir so einfällt...



wie wäre es mit Glasschaumschotter ?



prinzipiell



… ist ihr Ansatz schon richtig

unten (kommt auf die gesamte Ausgleichshöhe an) Schotter
mitte feiner Schotter
oben Splittbett ca 4cm dann die Tonziegel / Platte

um es "offener" zu gestallten machen Sie 5-10 mm Fuge

aussenden

fertig

Gutes Gelingen
Florian Kurz



Danke!



... so machen wir das jetzt auch ungefähr. Ganz so viel Ausgleich brauchen wir zum Glück auch nicht. Danke für die Hilfe. Heute machen wir alles fertig.