schnee im dachgeschoß ohne unterspannbahn

27.01.2004 Felice



hallo ihr da draußen. es ist Winter und der Sturm treibt mir den schnee durch alle fugen ins dachgeschoß. ich bin bemüht alle fugen zu verschmieren, was fast unmöglich scheint. hat jemand eine idee, was ich machen kann. ein neues dach, dann mit unterspannbahn, kommt aus finanziellen gründen erst in ca. 5 jahren in frage. noch wird das dachgeschoß nicht genutzt, was ich jedoch gern ändern würde - aber der schnee. die dann anzubringende Dämmung würde regelmäßig naß werden.
ich bin für jeden hinweiß sehr dankbar. viele grüße



Schnee im Dach



Vor genau der gleichen Frage stand ich auch. Prinzipiell kann man zwischen die Sparren eine Unterspannbahn oder HWF-Platte einbringen um so sie hier fehlende zweite wasserführende Schicht herzustellen. Allerdings muss diese untern an der Traufe auch wieder ins Freie (Dachrinne) kommen. Und da hört es meissten auf. Es braucht ein Gerüst um aussenrum die untersten Dachziegel anzuheben und die Unterdeckung von drinnen nach draussen zu fädeln. Garantiert ein Heidenspass mit letztenendlich zweifelhafter Wirkung. Führt man die Unterdeckung nicht nach draussen, dann tröpfelt alles schön auf die Mauerkrone oder in die Schüttung oder sonstwohin und man holt sich noch mehr Ärger.
Meine Empfehlung: Warten bis man das Geld beisammenhat und das Dach komplett neu machen. Bei der Gelegenheit auch gleich den Dachstuhl abklopfen. (Holz ist gar nicht so teuer!)





naja, es ist kalt, die "versiegelung" broeckelt dir wieder raus. versuche es mal mit montageschaum bei sonnenschein. mein vater hatte dasselbe problem vor einigen jahren, die foerdermittel flossen nicht sofort und wenn er mit der baumassnahme angefangen haette, naja, dann waere ihm alles gestrichen worden.
also mein tipp, wenn du n9icht viel ausgeben willst und 5 jahre ( dieselbe zeit hat es bei meinem vater gedauert) warten willst, dann schaeume die stellen ein.
unangenehmer nebeneffekt: es kann sein, dass Schaum nach aussen auf die dachhaut dringt.
alles gute und gelingen:-)



Viel Spass beim Schäumen



Holzweichfaserplatte am Traufpunkt unter die Sparren, eine Unterspannbahn in die obere Nut einlegen und seitlich an den Sparren wie eine Rinne befestigen. das auslaufende Ende über die Mauerkrone... und dann nach oben mit der Holzweichfaserplatte weitermachen



USB über Mauerkrone



Das geht aber nicht überall.
Bei mir lag die Konterlattung direkt auf der Mauerkrone auf, da war nix mehr, wo man hätte was dazwischenfädeln können.
Wenn der Schnee jetzt so stark reinpustet, macht das evtl. auch der Regen. Wenn die USB dann einfach aussen irgenwo aufhört, läuft die Brühe schön an der Aussenwand runter...

Das ganz mag funktionieren, bleibt aber immer eine Flickschusterei. Das Verhältnis vom Arbeitsaufwand (enorme Frikelei!) und Nutzen scheint mir nicht recht ausgewogen. Wenn das ganze in 5 Jahren sowieso richtig gemacht werden soll, lohnt es sich eigentlich nicht...

Naja, vielleicht klappts ja einigermassen.



klar



es bleibt nur ein Provisorium....



vielen dank



vielen dank für eure hinweise. ich glaube uns wird nicht weiter übrig bleiben, als mit dem schnee/regen? zu leben. im traufbereich habe ich keinen platz und ihr habt schon recht, es wird ein teures provisorium. ich denke wir werden im sommer eine "putz"-party feiern, erst aus den steinen den alten Mörtel rauskratzen und dann neu verschmieren. wenn unsere freunde mitmachen, wird es wohl nächstes jahr nicht mehr ganz so schlimm werden. viele grüße und nochmals danke.