Schmierseife oder Steinseife für alte Terrazzoböden?

18.08.2015



Hallo zusammen,

wir haben ein altes Bauernhaus gekauft, in dem sich ein wunderschöner Terrazzoboden befindet. Dieser wurde anscheinend vor einigen Jahren schon aufbereitet. Da wir uns nicht mit Terrazzo auskennen, habe ich den örtlichen Steinmetz gefragt mit was ich diesen Boden am besten reinigen sollte. Dieser meinte mit einer Steinseife, am besten des Herstellers XY. Da ich von chemischen Produkten nichts halte, habe ich einen Terrazzohersteller kontaktiert. Dieser hat mir Schmierseife empfohlen, wobei es auch bei diesen große Unterschiede geben würde.

Meine Bekannten raten mir von Schmierseife ab, weil diese keine gute Reinigungskraft hätte....

Hat jemand Erfahrung mit dieser Thematik?

Viele Grüße aus Rheinland-Pfalz



Ein Frage der Philosophie!



Gott zum Gruße!

Eine kurze Antwort vorab: Beide Seifen sind für Ihren Terrazzoboden geeignet. Steinseifen haben den Vorteil, dass sie keine Schichten aufbauen. Der Boden behält seine ursprüngliche Erscheinungsform und erhält einen besonders intensiven Glanz. Die Reinigung gestaltet sich auch sehr angenehm. Allerdings sind die heutigen Steinseifen von industrieller Seite her stark mit chemischen Zusätzen versetzt.
Die Schmierseife hingegen ist ein sehr ökologisches Produkt mit vielleicht ganz kleinen Abstrichen bei ihrer Herstellung. Sie hat eine sehr gute Reinigungskraft und bildet im Unterschied zur Steinseife sog. Schichten. Nach 4-5 Wochen regelmäßiger Pflege bildet sich auf dem Terrazzo eine feine Patina, welche dem Boden seinen richtigen traditionellen Charakter verschafft. Diese "speckige" Oberfläche glänzt sehr schön seidenmatt.

Wenn ich mir die Freiheit herausnehmen darf, kann ich Ihnen auch zu meinem eigenen Pflegeprodukt raten, welches nach "Omas Rezeptur" hergestellt wird. Auf meiner Homepage erfahren Sie dazu mehr.


In der Hoffnung Ihnen gedient zu haben,

Mit freundlichem Gruß

Terrazzo Peter Hess