sog. Schmetterlingsdach

29.09.2008



Hallo,

unsere Garage und ein Anbau bilden
ein Schmetterlingsdach (Neigung nach innen),
das mit Bitumenschindeln gedeckt ist.
In der Mitte ist ein Zinkblech verlegt,
das den Wasserablauf in das Fallrohr leitet.

Diese Blech hat sich im Verlauf der Jahre
verformt, auch sind die Schindeln an einigen
Stellen undicht.
Der zurate gezogene Dachdecker schlägt vor,
das Blech zu entfernen und ganzflächig
Schweißbahnen zu verlegen.

Ich möchte diese Arbeiten aber selbst
durchführen.

Fragen: 1.In welche Richtung verlege ich
diese Bahnen?
2.Darunter, also auf die Schindeln,
Unterbahn? und was für eine? selbstklebend?

Was ist bei einer solchen Verlegung überhauptzu beachten?

Danke jetzt schon für die Ratschläge.

MfG Hartmut





Mein Ratschlag;
Jedem sein Fach, dem Dachdecker das Dach.

Lassen Sie es bleiben!

gruß jens



Schmetterlingsdach



Danke Jens,

hilft mir zwar nicht direkt weiter,
aber auch Warnungen werden dankend angenommen.

Größe des Daches ist nicht so gewaltig,
bleibe starrköpfig, möchte es selber machen.

Also vielleicht weiß doch jemand,
wie ich die paar Bahnen verlege.

MfG Hartmut





Also Hartmut,
das Problem sind nicht die paar Bahnen.
Du hast eine innenliegende Entwässerung!
Was bedeutet das die gesamte Dachentwässerung zunächst zum Gebäude hin geführt wird.
Was glaubst du wohl wird passieren wenn die Kehlausbildung nicht fachgerecht und undicht ist oder es nach kurzer Zeit wird?!
Richtig, dir säuft bei einem heftigen Schauer das ganze Haus ab?!
Ob das wohl die paar Euro Einsparung werd sind?

gruß jens



Also Schweissbahn



ist nix für Laien. Ich mach weiss Gott ´ne Menge, auch mal ´ne Reparatur am Ziegeldach, aber von Schweissbahneb lass ich die Finger. Und ich lass da auch nicht jeden x-beliebigen Dachdecker dran, das können viele nämlich auch nicht richtig.
MfG
dasMaurer