Schloßdielen: Nagel oder Nut-Feder schrauben

02.07.2010 cipherwar



Hallo,
wir wollen Kieferdielen in einer Breite von 20 bis 32 cm verlegen.
Kann man die durch Nut und Feder verschrauben oder ist die Gefahr zu gross, dass die durch das arbeitende Holz (ab)reissen?

Der Holzlieferant empfiehlt von oben zu nageln/schrauben, der Architekt meint, Nut-Feder-Schrauben ist auch i.O.

Kennt sich jemand aus oder hat Erfahrungen??



Geschmackssache



Hallo
Eine verdeckte Verschraubung ist sicher die Lösung um einen ordentliche Oberfläche beizubehalten.
Die Heizungsart in Eurem Haus ist mit entscheidend, da Dielen sich ständig bewegen. Da du dich für Schlossdielen entschieden hast ist jedoch auch eine Vernagelung mit speziell dafür vorgesehene Nägel denkbar. Wir selbst haben auch Schlossdielen verlegt und haben sie vernagelt und sind sehr zufrieden. Also ich denke es ist eine Entscheidung die sich nach Euren Geschmack richten sollte. Und beide Varianten sind durchaus denkbar.
Mit freundlichen Grüßen aus der Uckermark
Die Lehmschwalbe



Im Zweifel



ist die Aussage des Herstellers die relevante.

Wir haben ab 25 cm von oben genagelt oder verdeckt verschraubt.

Grüße



Das Nageln...



...würde ich nicht empfehlen, speziell dafür vorgesehene Nägel gibt es m.E. dafür nicht. Wie sollten die wohl aussehen? Nageln bringt einen lauteren, beweglicheren Boden.

Entscheidend für den Erfolg der Verlegung ist weniger die Meinung des Herstellers (auch der hat die Kiefer nicht erfunden), sondern vielmehr Einbaufeuchte und Klimakurve durch's Jahr. Erstere sollte 9% betragen. Da Ihr das komplex aber nicht bewerten könnt könnt, folgender Vorschlag:

Schraubt vorerst nur verdeckt in die Feder (spezielle Dielenschrauben) UND erstellt Euch einen wirklich genauen Plan der Lagerhölzer. Gehen sie gerade durch, genügen Markierungen der Lagerholzmitten hinter der Wandleiste. Ist später zuviel Leben im Boden, könnt Ihr jeweils noch ein 10er Loch mit dem Forstner-Bohrer an der nichtgeschraubten Seite des Brettes versenken, mit einer Schraube von oben schrauben, und das LOch mit einem 10er Querholzplättchen ausleimen.

Bei richtiger Holzfeuchte (schriftlich zusichern lassen, bei Übernahme Nachweis erforderlich, spätere Reklamationen sinnlos) und gutem, im Vorfeld luftgetrocknetem Material sowie moderner Heizung mit gleichmäßiger Wärmeverteilung würde ich nur verdeckt schrauben.

Grüße

Thomas