Mauerschlitze mit Heizungsrohren verputzen

26.01.2012



Hallo,

habe eine Gebrauchtimmobilie erworben, Würfelbau aus dem Jahr 1937, die nun renoviert werden muss. Dabei sind die Heizungsrohre in der Wand verlegt worden und mit einer Art
Spezialmischung verputzt worden. Da einige Stelle lose und rausgebrochen sind, würde ich gerne die Schlitze dort neu verputzen. Die Spezialmischung sieht aus wie nasser Sand und
wurde mit kleinen Teilen von Ziegelmauerwerk, wohl als Vertsärkung, bespickt.

Meine Frage ist nun, worum handelt es sich bei dieser "Spezialmischung", Lehm vielleicht? Es sind keine Strohreste
in der Mischung. Die Schlitze sind übrigens 16cm tief.

Was hat man zu damaliger Zeit bei Verputzen benutzt, bzw. was könnte ich heute im Reparaturfall benutzen?

Die Heizungsrohre sind aus Stahl!


Danke und Gruß
für hilfreiche Antworten.



Heizungsrohre



Da werden wohl ein paar neue Rohre fällig.
Zum Wandschlitz:
Nach technischen Regeln dürfen (nachträglich) hergestellte senkrechte Schlitze nur eine max. Tiefe von 3 cm (1 cm bei 0,5 Stein Wanddicke) und eine max. Breite von 200 mm haben. Bei Höhen bis 1 m beträgt die max. Tiefe 80 mm.
Waagerechte Schlitze dürfen max. 25 mm (1 Stein dicke Wand) bzw. 30 mm (mehr wie 1 Stein dick) tief sein.
Bei im Verband gemauerten senkrechten Schlitzen ist die Tiefe größer; es muß mindestens 0,5 Stein Wandstärke übrig bleiben. Installateure scheren sich oft nicht um diese Regeln.
Also: Wandschlitz zumauern, neue Leitungen verlegen, verkleiden.

viele Grüße

p.s.
Gestern gesehen: Auf dem Foto eine halbsteindicke! Wand zum Treppenhaus, bis zum Putz aufgeschlitzt, darüber ein Sturz als Unterzug für das TRH- Dach. Die Wand ist verformt, gerissen, das Dach hat sich gesenkt. Grund für diese Meisterleistungen war der Ausbau des DG zu einer Wohnung.
Ich habe jetzt die (zweifelhafte) Ehre, als Planer und Bauberater des AG aus dem verkorksten Umbau eine vernünftige Wohnung zu machen.

Viele Grüße



Mauerschlitze



hier noch eins:



Mauerschlitze mit Heizungsrohren verputzen



Danke für eine erste Kommentierung. Die Leitungen sind bei der Erstellung des Hauses und der Mauerung der Wand berücksichtigt worden. Soll heißen, nicht nachträglich geschlitzt worden. Die Wanddicke beträgt im Keller 38cm und Erdgeschoss 38cm und im Obergeschoss 30cm.

Wieso werden neue Rohre fällig? Der Zustand der Rohre ist gemäß Aussage des Heizungsinstallatuer noch unbedenklich.

Vielleicht kann mir jemand noch etwas zu dem Verfüllmaterial sagen, welches in den 30er Jahren verwendet wurde?



Mauerschlitze



Nach ihrer Frage zu urteilen sind die Leitungen über 70 Jahre alt, davon bin ich ausgegangen. Bei so einem Alter sollte weder die Dimensionierung noch der Zustand in Ordnung sein. Eine anständige Wärmedämmung fehlt auch.
Neue, dünnere Rohre können besser gedämmt werden und passen besser zu einer modernen Heizung.
Die von ihnen genannte Verfüllung der Schlitze könnte eine Art wärmedämmender weicher Mörtel mit Kiesegurzuschlag sein.

Viele Grüße



Mauerschlitze mit Heizungsrohren verputzen



Hallo, danke für den Hinweis. Vielleicht sind die Rohre aber bereits 1x nach Fertigstellung des Hauses getauscht worden?

Ist bei rund 75 Jahren durchaus möglich!
Die Verlegung von ungedämmten Rohren in Wänden ist, da stimme ich Ihnen zu, nicht mehr zeitgemäß.

Danke und Gruß