Dielenboden abschleifen und lackieren?

03.11.2010



Hallo,

ich möchte in den nächsten Tagen einen bereits einmal abgeschliffenen, unebenen Dielenboden Abschleifen und neu versiegeln.

Welche Produkte, oder Arten der Versiegelung würdet ihr empfehlen? (Acryl-Lack, Lack, ölen, wachsen, etc)



Dielenboden abschleifen und lackieren



Standardfrage: Wieviel vom Holz bleibt nach dem Abschleifen noch stehen, auch in Beziehung zum Trägerbalkenabstand. Wenn ausreichend, habe ich (allerdings Neudielen) gute Erfahrung mit einem Wachsauftrag gemacht, kann pigmentiert werden, war glaube ich, eine Wachsemulsion, Produkt müsste ich (raus in die Werkstatt) nachgucken, bei Interesse nachfragen.



Dielenboden abschleifen und ölen



Wenn der Boden schon mal geschliffen wurde, dann sehr genau prüfen wie dick die Dielen noch sind und wieviel Du noch abnehmen wirst, bis Du Dein gewünschtes Ergebnis erreicht hast.

Dann ist zu klären, mit was die Dielen bereits beschichtet waren und welches Holz du hast. Weiches Nadelholz ist z.B. für einen Lack nicht geeignet. Bei Laubholz könnte Lack gehen, wenn eine Versiegelung gewünscht ist.

Ich selber würde das Parkettöl - Fußbodenöl nehmen und nicht versiegeln. Damit siehst Du nicht nur Holz - du erfährst es auch noch. Das Holz kann noch feuchteregulierend arbeiten. Die Oberfläche ist wärmer - haptisch einfach schöner und lädt sich statisch nicht auf.

Der Schliff muss gleichmäßig von grob zu fein erfolgen. Z.B. bei Nadelholz mit 40/60/8o/120er Körnung Schleifen und anschließend noch einmal mit einem 120er Schleifgitter feinschleifen.

Anschließend das Holz mit Parkettöl - Fußbodenöl sättigen. D.h. in ca. 30-Minuten-Abständen soviel Öl aufgeben, wie die Holzfaser in sich aufnimmt. Spätestens 40 Minuten nach dem letzten Auftrag muss alles abgewischt werden, was glänzend auf der Oberfläche steht - also nicht in die Faser eingezogen ist.

Nach 24 Stunden Trocknungszeit kannst Du noch einmal Öl dünn mit einer Einscheibenmaschine aufpolieren.

Wachs würde ich nur verwenden, wenn Du zwingend einen Glanz erreichen willst. Wachs kommt immer erst nach dem Ölen. Es wird aber einen erhöhten Pflegeaufwand von Dir abfordern.

Die Öloberfläche wirkt stumpfer als Wachs, ist aber auch pflegeleichter.

Öl-Wachs-Gemische kann ich nicht empfehlen, da das Wachs das Öl beim Trocknen hindert. Oft sind diese Öle auch zu fett eingestellt oder mit Paraffin versetzt.

Wenn der Boden möglichst hell bleiben soll, dann gibt es auch ein Parkettöl mit Weißpigment. Dadurch wird das Holz nicht so angefeuert (Eigenfarbe verstärkt sich) - es bleibt optisch ähnlich wie im frisch geschliffenen Zustand.

Soweit mal ein paar Ausführung aus dem Blickwinkel eines Fachverkäufers für Naturfarben.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Ganz kurz:



Öl.

All die guten Gründe dafür stehen schon 50x hier im Forum. Oben rechts gibt es die Suchfunktion.

Grüße

Thomas