"Used Look" für alte Dielen

28.09.2013 Herr boehr



Liebe Holz-Experten,

wir haben im kompletten Haus alte Dielung auf Holzbalkendecken (Baujahr 1890). Der Plan ist, die Dielen abzuschleifen und zu ölen. Allerdings finden wir es schade, nach dem Abschleifen optisch komplett "glatte" Fußböden zu haben. Derzeit sieht man den Dielen mit alten und abgelaufenen Farbschichten noch ihr Alter an. Wir mögen das und würden diesen "Used Look" gern zumindest in einigen Räumen erhalten, wie z.B. hier: http://www.laurens-heizkoerper.de/eshop_images/62a/4.jpg

Wir können die Dielen aber nicht so belassen wie derzeit, die Farben sind stumpf und die Oberfläche muss überarbeitet werden (Splitter vom Entfernen der Nägel/Schrauben von Fußbodenaufbauten...). Wie ich hier schon im Forum gelesen habe, würde das Ölen von bereits behandelten und ungeschliffenen Holz eh nicht funktionieren.

Frage nun: würde es funktionieren, das Holz nur leicht anzuschleifen, um grobe Splitter und Grate zu entfernen? Könnte man das Holz dann ölen? Was empfehlt ihr?

Im Anhang eine Detailaufnahme aus einem der Räume (dort ist bräunlicher Lack(?) drauf, es gibt aber auch rot, grün und weiß im Haus). In diesem Raum klebt auf den Dielen teilweise auch noch eine Papierschicht drauf, teilweise im Bild zu sehen.

Vielen Dank!
Martin



Also



da sehe ich nur eine Möglichkeit: schrubben, schrubben, schrubben (Wurzelbürste, eventuell Schleifsand). Grobe Splitter händisch schleifen. Papierreste lassen sich hoffentlich nass abkratzen. Dann wachsen (alle paar Monate, je rustikaler der Boden aussieht, umso seltener muss man nachwachsen).



Danke



Das werden wir probieren. Habe jetzt bei der Suche nach "dielen wachs" hier im Forum auch noch diesen verwandten Beitrag gefunden: http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/wachsen-schleifen-46143.html



Das ist...



Unsinn. Gewachste Böden sind sehr pflegeintensiv und weniger wasserfest. Schmutz tritt sich wunderbar in die weiche Wachsschicht ein. Was soll das Schrubben über Lackresten im übrigen bringen? Das Wachsen über Lackresten funktioniert noch weniger als das Ölen. Der "Used - look" wird einfach nur scheußlich aussehen.

Mir erscheint die Idee, splittrige und bunt restlackierte Böden halten zu wollen fraglich. Schleifen im Bereich der Splitter und Lackerhalt schließen sich m.E. nach gegenseitig aus. Nach einem gründlichen Schleifen und Aussetzen größerer bzw. Auskitten kleinerer Schäden wird ein geölter Boden immer noch genügend Patina zeigen.

Alternative: Reparieren der Schadstellen, Ablaugen der Böden, Bürsten, Ölauftrag. Noch "jusder" geht's ja kaum und ganz nebenbei wäre die Gebrauchsfähigkeit des Bodens wieder gegeben.

Grüße

Thomas



Wie sieht das dann aus?



Hallo Thomas,

danke für deine Antwort. Hast du ein Beispielbild, wie die Dielung nach Abbeizen und Bürsten aussieht? Wir kennen bisher nur geschliffene Dielung.

Habe gesehen, dass du aus Dresden gleich um die Ecke kommst. Wenn du Kapazitäten hast würde ich dich gern mal zu uns nach Chemnitz einladen. Wir haben über 300m2 Dielenfläche und einen Teil der Arbeiten möchten wir gern als Auftrag vergeben.

Martin



Hallo Martin,



Chemnitz liegt tatsächlich gleich um die Ecke. Ich bin in den nächsten 2 Wochen höchstwahrscheinlich in Chemnitz, und könnte 'mal vorbeikommen. Reicht das?

Schreib' mir doch 'mal Deine Kontaktdaten, die meinen hast Du ja schon gefunden, gern per mail.

Grüße

Thomas



Tja



Geschmäcker sind verschieden. Wir hatten bis vor ca. 10 Jahren einige sehr ranzige und abgetretene versiegelte Parkettböden (Isar-Rakoll Glitzer Gold). Ungefähr einmal jährlich mit irgendeinem Bio-Bienenwachs bearbeitet waren die zwar ziemlich einförmig dunkelbraun und kurz nach dem Wachsen etwas klebrig, wurden von Gästen aber immer bewundert. Mir gefallen sie geschliffen und geölt auch besser, aber damals war das eindeutig eine gute Übergangslösung.



Naja,



für eine Übergangslösung wäre mir das Opfer, wenig später den wachsigen Schmier runterschleifen zu müssen, zu hoch...

Grüße

Thomas



Das



war eigentlich kein Problem, die Versiegelung in ein paar anderen Räumen war viel ekelhafter (stinkend und die Schleifbänder verklebend). Allerdings war auch selten und sparsam händisch gewachst, bei manchen Böden hab ich da schon ganz andere Wachsablagerungen gesehen.