Dielen sanieren?

16.10.2012 carlos



Hallo,

in unserem "neuen" Haus (16. Jh.) haben sich in der Übergangsphase (Leerstand zwischen Aus- und Einzug) die Mäuse vergnügt und mit der Suche nach Futter in den Dielenritzen die Dielen an den Rändern angefressen und zum Teil sogar Löcher hineingefressen.
Wir würden den Boden aber gerne erhalten. Hat jemand Erfahrung darin, wie man die Schäden halbwegs unauffällig "flicken" kann? Wie wäre allgemein der Arbeitsablauf incl. Schleifen und Ölen?) Welches Handwerk könnte man ggf. dafür fragen (Zimmerer oder Tischler oder...?)
Danke für Eure Antworten!



Sanierung...



... dürfte nicht wesentlich günstiger kommen, als Erneuerung --> örtlicher Fachhandel als Ansprechpartner...

Ansonsten: Katze als Haustier zulegen und nicht überfüttern... ich empfehle Maine-Coone/EKH- Mischlinge... aus persönlicher Erfahrung habe ich hier fast jeden Morgen eine prächtige "Strecke" im Hof liegen, allerdings von draußen...

MfG,
sh



Kater



... haben wir ja und wenn wir dann eingezogen sind, wird er seinem Job sicher so begeistert wie bisher nachkommen. Die Frage ist, bezüglich des Fußbodens, was könnte man überhaupt machen als Reparatur und wie?
Danke für Ihre Antwort.



Erstmal...



... Bestandsaufnahme... Was ist drunter?

MfG,
sh



Sind die Dielen erhaltungswürdig ?



Hallo,

wenn ja, dann beschädigte Stellen keilförmig ausschneiden und Passstücke einsetzen, evt. auch verdübeln und planschleifen. PU-Leim hilft durch seine Spaltfüllende Eigenschaft, leichte Ungenauigkeiten bei den Passstücken gut zu kaschieren, wenn es nicht auf anhieb klappt. Lohnt aber nicht unbedingt bei 20mm Brettern.

Wenn nein,
dann neu.

M.E. sind nur hinreichend dicke Dielen und ungleichmäßige Formate erhaltungswürdig, also die wirklich alten
Böden.
Grundsätzlich ist die Vorgehensweise , flicken , schleifen, ölen oder lackieren. Aber vorsicht bei alten böden haben meist nicht nur die Mäuse sondern auch die Holzwürmer im und untern Boden gehaust. Bei Abschleifen werden meist erst die Gänge freigelegt, was dann auch nicht so schön aussieht.

Bei uns im Haus hattn die Mäuse nicht nur unterm Fußboden gewohnt, sondern sich tw. auch durch das Fachwerk gefressen.

MfG



Über das Schleifen und Ölen...



steht nun wirklich alles mehrfach im Forum (siehe Suchfunktion oben rechts).

Schäden können mit eckigen Passhölzern (Schaden ausstemmen) oder mit käuflichen Querholzscheiben (ausbohren) geschlossen werden.

Grundsätzlich solltet Ihr aber die Erhaltung der Dielung genauer prüfen. Fast immer sehen z.B. "Holzwurm" - Schäden NACH dem Schleifen viel hässlicher aus als vorher, da viele Gänge knapp unter der Oberfläche laufen.

Grüße

Thomas



Okay, Schleifen und Ölen



les ich dann im Forum nach. Vielen Dank für Eure Antworten! Ja, es sind wirklich alte Dielen (das genaue Alter weiß ich aber auch nicht). Holzwurmspuren sind auch so schon vereinzelt sichtbar, also müssen wir die Erhaltungswürdigkeit wohl wirklich noch genauer prüfen. Vielleicht schleifen wir mal ein Probestück ab und sehen, was herauskommt.

Danke nochmals!
schachtel